Wie oft muss man Tulpen und Orchideen gießen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt immer sehr darauf an, wo die Pflanze steht und wieviel Licht sie abbekommt. Wenn man wenig Erfahrung hat, ist es am einfachsten den Finger tief in die Erde zu stecken und dann zu schätzen ob die Erde nass, feucht, oder trocken ist. Bei "mäßig gießen" sollte sie nicht so nass sein. Das kann heißen, dass man sie bei sonnigem Wetter oder über einer Heizung täglich gießen muss, bei Bewölkung und kühlem Standort vieleicht nur einmal pro Woche.

Bei Orchideen gibt es riesige Unterschiede. Vermutlich meinst Du eine Phalenopsis-Orchidee. Die ist in natura ein Epiphyt, nimmt also Wasser nur über die Luftfeuchtigkeit auf. Die weiße Schicht um die Dicken Luftwurzeln (Velamen) speichert das Wasser. Wenn der Raum eher trockene Luft hat, ist es am besten, den Topf zweimal pro Woche zu "tauchen", also ca. 5 min. in ein Gefäß mit Wasser stellen, bis das Velamen grün ist, danach wieder in den Übertopf. Bei feuchter Luft reicht es einmal die Woche oder auch alle zwei Wochen.

Im Sommer kann es sein, dass es öfter nötig ist.

Am Wichtigsten ist immer, dass es keine Staunässe gibt, also kein Wasser unten im Topf steht. Dann faulen die Wurzeln ab.

Also am besten immer den "Fingertest" machen. Dann bekommst Du mit der Zeit ein Gefühl dafür, was die Pflanze braucht und wie sie reagiaiert.

Hoffe das hilft DIr.

Beste Grüße

Tulpen benötigen eigentlich ziemlich wenig Wasser, dar sie es in ihrer Zwiebel speichern kann. Ich gehe selbst nicht von Tagen aus. Es kommt ja auch immer drauf an wie warm es ist. Wenn die Erde antrocknet dann gießen. Bei Orchideen eigentlich genauso.
Reichlich gießen bedeutet man sollte die Erde niemals austrocknen lassen.
Natürlich in beiden Fällen auf Staunässe achten. . d.h. überschüssiges Wasser im Übertopf immer weg schütten.

Im Sommer solltest Du zweimal in der Woche wässern , ansonsten einmal in der Woche.

Was möchtest Du wissen?