wie oft muss man sich gegen hepatitis b impfen?

4 Antworten

Die Grundimmunisierung verläuft über 3 Injektionen mit z.B.H-B-Vax : 1. Beginn der Impfserie. 2. 4 Wochen nach der 1. Injektion. 3. 1/2 Jahr nach der 1.Injektion. 4-8 Wochen nach der 3. Injektion erfolgt eine Blutuntersuchung wobei das Anti-HBs bestimmt wird. Je nach Höhe dieses Titers erfolgt die Empfehlung zur Auffrischimpfung : KeinTiter oder < 10 sofortige 4. Impfung. Titer 10-100 Kontrolle nach 3-6 Monaten. 100-1000 Kontrolle nach 1 Jahr. 1000-10000 Kontrolle nach 21/2 Jahren. > 10000 Kontrolle nach 10 Jahren. Ob es sinnvoll ist, die Immunisierung mit der für Hepatitis A zu ergänzen (z.B. mit dem Kombi-Impfstoff Twinrix ) muss jeder für sich entscheiden !

Das erste Mal 3 Spritzen in Abständen von 6 Wochen und einen 1/2 Jahr danach alle 10 Jahre.L.G.

Es ist eine Dreifachimpfung (falls du das meinst)

chronischer Scheidenpilz, Arzt?

Hallo,

ich habe seit 6 Monaten chronischen Scheidenpilz. Vor ca. 1 1/2 Wochen habe ich eine Behandlung gemacht und ich glaube der Pilz ist wieder da. Nun wollte ich bei meinem FA einen Termin ausmachen, der ist aber bis zum 22.06 in Urlaub. Nun wollte ich fragen ob es überhaupt Sinn macht zu der Urlaubsvertretung hin zu gehen da ich mit meinem Arzt diese Impfung (Gynasten) besprechen wollte und es ja ein längerfristiges Problem ist.

Zweite Frage: Welche Untersuchungen wären noch sinnvoll in Bezug auf Immunsystem etc?

...zur Frage

Hepatitis B bei Baby impfen?

Hallo! Ich möchte mein Baby ,5 Monate alt ,impfen lassen. Jetzt überlege ich ,ob ich nur 5 fach,statt 6 fach impfen lasse,also Hepatitis B weglasse,weil es ja nur über sex und blut übertragen wird. Ausserdem hab ich gehört das die 5 fach impfung verträglicher ist. Hoffe alles geht gut.Was meint ihr?

...zur Frage

Hepatitis Impfung ein muss und wie oft?

Wie oft muss man sich gegen Hepatitis impfen lassen und muss man das machen

...zur Frage

Handeln Inpfverweigerer grob fahrlässig und können vom Jugendamt belangt werden?

Die vierjährige Tochter von einer Freundin hatte sich im Kindergarten eine Platzwunde am Kinn geholt bei einem Sturz. Leider ist die Tochter nicht geimpft worden. Auf Empfehlung der Kinderärztin sollte sie eine Tetanus Impfung bekommen doch die Mutter hat dem nicht zugestimmt.

Nun behauptet die Kinderärztin das dies eine grob fahrlässige Handlung sei und sie das dem Jugendamt melden muss da es ein akuter Fall sei.

Meine Frage: ist eine Impfverweigerung tatsächlich grob fahrlässig? Es besteht keine Impfpflicht in Deutschland. Wie kommt die Kinderärztin dann darauf das Jugendamt für diesen Fall einzuschalten?

...zur Frage

Hepatitis A und B - Combi-Impfung

Ich überlege mich gegen Hepatitis A und B impfen zu lassen. Nun habe ich gehört, dass es eine Kombi-Impfung gibt. Ist diese zu empfehlen? Was spricht dafür, was dagegen? Danke!

...zur Frage

darf man als raucher hepatitis b impfen? wenn nein warum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?