Wie oft muss man sein Tagesgeldkonto wechseln?

7 Antworten

es heißt zwar "Tagegeld" weil man es jeder Zeit kündigen kann, falls man sein Geld plötzlich braucht. Aber an sich sollte so etwas schon eine langfristige Anlage sein, die man nicht ständig wechselt.

Wenn Du 20 oder 30 Scheine anlegst und hast einen Zinssatz von 3,00 oder bei einem anderen von 4,25, auch wenn das nur ein halbes Jahr ist, das ist schon ein Unterschied!!

0

Wenn Du sonst nichts zu tun hast, alle 3-6 Monate von einer Bank zur anderen hüpfen. Nicht vergessen sich werben zu lassen, das bringt auch Geld. Leider verlierst Du bei jedem Hüpfer ein paar Tage Zinsen. Aber wenn es Spaß macht! Warum nicht.

Da ist eine pauschale Antwort nicht so leicht. Viele Konten garantieren einen Zins für eine bestimmte Zeit. Wenn diese Frist abgelaufen ist, kann es sein, dass du dir schon wieder ein neues besseres Angebot suchen musst. So ca. 3 mal im Jahr kann das schon der Fall sein.

Was möchtest Du wissen?