Wie oft muss man einen Hanfkeimling bewässern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Anbau von Hanfsamen ist genehmigungspflichtig, wenn es sich um Hanfsamen zur Nutzhanf-Gewinnung handelt.

Handelt es sich um Hanfsamen zur Drogenhanf-Gewinnung, so ist der Anbau verboten (es sei denn Du hast eine sog. § 3 Abs. 2 BtMG-Ausnahmegenehmigung, was aber unmöglich ist, weil eine solche Genehmigung bislang nur ein einziger deutscher Patient besitzt.)

Da auf GF Tipps zur Drogenkultivierung nicht gewünscht sind, solltest Du Deinen Wissenshunger möglicherweise auf Youtube stillen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keimlinge sollten immer feucht gehalten werden.
Und wenn er in der Erde ist einfach täglich etwas bewässern.

Das Gefühl bekommt man mit der Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

wenn du solch eine Frage stellt, hast du dich zu diesem Thema nicht richtig informiert.

Schau mal in einschlägige Foren. Dort findest du massig Berichte, die super ausführlich geführt sind. (Ein Tagebuch eines Mädchens könnte da noch so einiges lernen :D )

Da findest du absolut ALLES was du wissen musst.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am besten 2 mal am Tag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für Hanf baust du denn an?

Die Futterpflanze oder der mit medizinischer Wirkung?

Wenn Letzteres: Wo hast du den herbestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alliee
10.11.2016, 08:59

Weiß ich selber nicht glaub letzteres hab von Kollegin bekommen

0

Was möchtest Du wissen?