Wie oft muß man ein und die selbe Maßnahme machen?

5 Antworten

Ein Bekannter von mir muss auch schon zum X-ten Mal ein Bewerbungstraining machen, obwohl der sehr genau weiß, wie man sich bewirbt. Das er keine Stelle findet liegt einzig und allein an seinem Gesundheitszustand und seinem Alter. Der Sachbearbeiter kapiert das aber leider nicht. Die sollten Leute in diese Kurse schicken, die das auch brauchen. Schließlich kosten diese Kurse ja auch ´ne Menge Geld.

24

Nicht zu vergessen dass die Leute die solche "Beschäftigungs-Masnahmen" machen müssen aus der Arbeitslosenstatistik rausgerechnet werden und es dann heißt: dass die Zahl der erwerbslosen im Monat XY gesunken sei.

0
3
@CoolAngel23

Ja das ist wohl der Grund. Meine Vermittlerin will das auch nicht kappieren.

0

Sprich mit dem Vorgesetzten Teamleiter und, wenn das das nichts hilft, mit dem Dienststellenleiter.
Di kannst natürlich auch offiziell Widerspruch gegen die Aufforderung zur Teilnahme einlegen, allerdings hat dieser Widerspruch keine aufschiebende Wirkung.

Habe vor 10 Jahren, als ich gerade mal einen Monat nach abschuß meiner Berufsausbildung, arbeitslos war 2 mal hintereinander so ein zeug auch mitmachen müssen. Habe mir ein Buch mitgenommen und habe wärend des "Bewerbungsunterichts" gelesen oder hab anderes Zeug gemacht, mit der Begründung, dass dieses angebliche Training nicht mehr aktuell sei und ich im Internet alles nötige finde was ich an Berwerbungtipps brauche.

3

Ich mache diese Maßnahme jetzt zum 14ten mal mit! Das ich Überquallifiziert für eine solche Maßnahme bin, wissen die. Bringt mir aber nichts.Meine Bewerbungsunterlagen sind in ordnung und ich brauche Arbeit, keine Maßnahme.

0

Ich bin hier geboren warum muss ich zur Integrationsberatung?

Guten Morgen, ich war heute beim Arbeitsamt weil ich mich abmelden wollte von der Arbeitslosigkeit die 2 Monate andauerte. Ich wurde zur Integrationsberatung geschickt und war mit 5 vermutlich Syrern in einer Gruppe ich frage den Team Leiter ob ich hier den richtig sei worauf er mich unterbroch sie sprechen deutsch ? Ist das normal weil habe mich sehr unwohl gefühlt. Ich besitze übrigens die türkische Staatsangehörigkeit und bin seit meiner Geburt 28 Jahre hier.

...zur Frage

Kassiererin ohne Erfahrung schaffe ich das?

Hallo meine Lieben, und zwar ich habe heute gelesen das ein Geschäft in meiner Nähe eine Kassiererin sucht habe aber keine Erfahrung damit (steht auch kann man angelernt werden) und ich hab Probleme mit rechnen hatte seit anfangsschulzeit bis ende lernschwäche wurde auch anderen lehrplan unterrichtet .. Aber durch die AMS Maßnahme die ich machen musste , musste ich oft für die Mitarbeiter essen kaufen gehen zbs ich fragte durch schrieb es auf sagte der zuständigen wie viel Geld ich ca. brauche dann kaufte ich das dann kam ich zurück ging jeden durch sagte wie viel es gekostet hat bekam das Geld zählte immer gründlich nach ob es genau ist mir sind auch schon mal fehler aufgefallen zum schluss zbs. Wenn ich das geld nicht komplett zusammen hatte zum schluss wusste dann auch ganz genau wer mir zuwenig gegeben hat.. Ich wurde auch gelobt das ich genau bin und bis jetzt so gut wie nix gefällt hat auser vlt paar cent glaubt ihr es wird Vorteile haben ? Glaubt ihr das ich das schaffe? Ja ich weiß macht ja alles Computer schon aber weiß nicht wie es mit den % ist :) mir würde es glaube richtig spaß machen weil ich gerne genau und ordentlich arbeite und auch öfter kontrolliere ob es passt habe auch als kleines kind auch gerne kassiererin gespielt ich glaube mir würde es richtig toll gefallen nur ob ich wirklich genommen werde und die chance bekomme ist andere frage

...zur Frage

wie lange bezahlt das Arbeitsamt meine Rentenbeiträge bei Arbeitslosigkeit ohne Bezüge?

Bezahlt das Arbeitsamt Rentenbeiträge oder hat es sonstige Kosten, bei Arbeitslosigkeit ohne Bezüge? Ich bin 54 Jahre alt. Ich habe 22 Jahre als techn. Zeichnerin gearbeitet. Seit 1993 ( Kinder kamen), bin ich aus meinem erlernten Beruf ausgeschieden. Ich bin in der glücklichen Lage, nicht auf feste Arbeit angewiesen zu sein, so arbeite ich gelegentlich auf Aushilfsbasis. Ich habe noch nie einen Cent von irgend einem Amt beantragt und werde dies auch nicht tun. Um Meinen Rentenverlauf lückenlos zu haben, bin ich beim Arbeitsamt als Arbeitslos ohne Bezüge gemeldet. Das währe bei eventueller Arbeitsunfähigkeit wichtig, da nur ein lückenloser Versicherungsverlauf die Zahlung einer Arbeitsunfähigkeitsrente garantiert. Ich werde nun ständig auf Schulungen (Bewerbertraining) geschick, die dem Steuerzahler Kosten verursachen. Die Dozentin erklährte mir, das das Arbeitsamt meine Rentenbeiträge bezahlt, so lange ich arbeitslos gemeldet bin und deshalb müsste ich in Arbeit kommen, damit dem Amt keine Kosten mehr entstehen. Stimmt diese Aussage? Bezahlt das Arbeitsamt meine Rentenbeiträge? Mich würde auch noch interessieren, wie hoch die Kosten für solch ein Bewerbertraining sind. Ich muss für 6 Monate lang, 2 x in der Woche zur Schulung. Ich hoffe auf eine aussagekräftige Antwort MfG Zornigel

...zur Frage

bald arbeitslos durch krankheit

hallo ich leide an alopecia areata(kreisrunder haarausfall)und habe mich deshalb von meinen chef kündigen lassen..wenn alles gut geht kann ich mitte april eine therapie anfangen worauf hin ich einmal die woche nach berlin fahren müsste...nun zu meinen fragen...da ich mich nicht mehr grossartig in die öffentlichkeit traue würde ich mich für die zeit(wahrscheinlich mehrere monate) krank schreiben lassen...nur was erzähle ich denen von arbeitsamt da ich ja gekündigt wurde...nur zu info..ich leide wirlich sehr darunter und möchte in der zeit auch keine andere arbeit annehmen....was muss ich jetzt überhaupt tuen...beim arbeitsamt mich melden und mir dort formulare holen...sorry war noch nie arbeitslos und habe diesbezüglich leider keine erfahrungen..bin zu mitte april gekündigt...

...zur Frage

Wie Berufswechsel im Bewerbungsanschreiben erklären?

Hallo,

ich war aufgrund massiver psychischer Belastungen ein halbes Jahr arbeitsunfähig. Letzte Woche hat mich meine Psychiaterin dann wieder gesund geschrieben, jedoch mit der Einschränkung, dass ich wegen meiner psychischen Probleme nicht mehr in meinem erlernten Job arbeiten kann. Gestern hatte ich ein Beratungsgespräch bei der Arbeitsagentur. Dort habe ich einen Gesundheitsfragebogen für den Medizinischen Dienst abgeben und mit dem Arbeitsvermittler über meine gesundheitliche und berufliche Situation gesprochen. Er sagte, der Medizinische Dienst würde in den nächsten Wochen ein Gutachten erstellen und sich dazu vorab Berichte meiner behandelnden Ärzte einholen. Danach wird dann entschieden, ob ich eine Umschulung bzw. berufliche Reha-Maßnahme erhalte. Zudem steht für mich im kommenden Frühjahr noch ein Klinikaufenthalt in einer Psychsosomatischen Klinik an. In der Übergangszeit möchte ich aber gern beruflich wieder tätig werden, um eine Aufgabe zu haben und natürlich um finanziell abgesichert zu sein. Daher bin ich dabei, mich in fachfremden Branchen zu bewerben. Hauptsächlich kommen für mich nur Stellen für Quereinsteiger/innen/Ungelernte infrage. Allerdings tue ich mich bei der Begründung des Branchenwechsels schwer. Der Arbeitsvermittler hat mir davon abgeraten, die gesundheitlichen Gründe zu erwähnen und stattdessen soetwas wie einen geplanten Auslandsaufenthalt oder ein 2. Studium anzugeben. Ich habe einfach die Sorge, dass ich aufgrund meiner akademischen Vorqualifizierung für eine Tätigkeit als Produktionshelferin abgelehnt werde. Nur kann ich eben aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in dem alten Beruf (Sozialarbeiterin) arbeiten. Habt ihr vielleicht Ideen/Anregungen, wie ich am besten und vorallem plausibel argumentieren könnte? Viele Personalchefs werden sich ja wundern, warum sich ausgerechnet eine Akademikerin für "niedrig qualifizierte bzw. ungelernte" Tätigkeiten bewirbt?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Wer finanziert mir eine Umschulung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin?

Hallo ich bin arbeitslos und beziehe noch für 9 Wochen Arbeitslosengeld I danach würde ich, falls ich in den 9 Wochen keinen Job finde, ins Hartz4 fallen. Ich habe den absoluten Wunsch eine Umschulung zum Krankenpfleger zu machen, aber beim Arbeitsamt stoße ich auf taube Ohren,das Arbeitsamt stellt nur Bildungsgutscheine für 2 jährige Umschulungen aus. Mein Vater ist an Lungenkrebs erkrankt und seit mehreren Monaten bin ich als Angehöriger demzufolge sehr oft im Krankenhaus. Ich fnde es bemerkenswert was die Pfleger dort Tag für Tag leisten und in mir ist der Wunsch gewachsen diesen Beruf zu erlernen und hilfebedürftigen Menschen mit meiner Arbeit zu helfen. Ich bin jetzt 42 und habe leider keine Ausbildung. Das heißt ich habe immer nur als Helfer gearbeitet. Ich möchte endlich einen Beruf erlernen und beweisen was ich kann und damit gutes tun, aber leider bekomme ich vom Arbeitsamt nicht die Chance dazu. Statt dessen werde ich in eine Maßnahme gesteckt wo mir bei der Suche nach geeigneten Helferstelen unter die Arme gegriffen werden soll.Das mag ja ganz gut sein, aber ich weiß wie man eine Bewerbung schreibt, wo man Stellen sucht usw. Ich möchte eine Umschulung. Kann mir jemand einen Tip geben wie ich an mein Ziel gelangen kann. Eine Bekannte sagte mir das es vom Jobcenter eine Umschulung zu bekommen leichter ist als von der Arbeitsagentur. Also als Hartz4 Empfänger. Aber soll ich auf dem Arbeitsamt sagen das sie mich die letzten 9 Wochen in Ruhe lassen sollen damit ich ins Hartz4 rutsche um so eine Chance auf die Umschulung zu haben, bei dieser Aussage hagelt es doch eine Sperre. Über jeden Tip bin ich sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?