Wie oft muss man den Garten umgraben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin kein Gärtner und habe von Agrikultur auch keine Ahnung; ich erinnere mich jedoch, dass ich in meiner Jugendzeit die jährlich genutzten Gartenbeete mit einem Spaten jeweils im Herbst nach der Ernte und vor der Kälteperiode und im Frühjahr vor Beginn der Saat-und Pflanzperiode gemeinsam mit meinem Vater umgegraben habe, also sozusagen zweimal im Jahr. Es handelte sich überwiegend um einen Nutzgarten (Kartoffeln, Gemüse, Salate) mit einigen Stellen für Blumen.

So war es früher und so mache ich es auch heute noch.

0
@manni1937

Mein Vater (Jahrgang 1903) würde sich freuen... :-) Gruß oldpaed.

0

Empfohlen wird alle 3 Jahre, damit nährstoffreichere Schichten nach oben befördert werden. Um das Ökosystem nicht zu sehr zu schädigen also nicht jedes Jahr umgraben und auch nur 20 cm tief.

Ich grabe nur dann um, wenn ich irgendwo ein neues Beet anlegen will - ansonsten hat das eher Nachteile, weil die tiefer liegenden Unkrautsamen alle nach oben gearbeitet werden und dann natürlich loslegen.

Vor 60 Jahren hat man jedes Jahr umgegraben. Die Zeiten sind vorbei. Neue Erkenntnisse. Also kann auch alle 5 Jahre gut sein.

Du mußt aber zwischen Nutzgarten (Gemüse) und übrigen Garten (Stauden,Blumen) unterscheiden.Nutzgarten mind. einmal im Frühjahr , besser noch einmal im Herbst.

0

Was möchtest Du wissen?