Wie oft muss ein Vater sein Kind holen? Gibt es eine Gesetzliche Regelung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schalte das Jugendamt ein und hol Dir dort Unterstützung. Üblich ist ein Besuch alle zwei Wochen. Eine gesetzliche Grundlage dafür gibt es nicht. Wohnt der Kindsvater sehr weit weg, arbeitet unregelmäßig etc.? Das spielt alles dabei eine Rolle. Und hier vermischt sich auch Dein Wunsch nach mehr "Freiheit" mit der "Sorge" um das Kind. Trenn auch das.

klar doch, erst trennen, dann vom Vater fordern, öfter für die Kinder da zu sein. Bin selbst betroffen und weiss wie das ist!. Tochter wohnt wegen Mutter 560 Km von mir weg. Um sie zu holen, sind 2 Tagesreisen vonnöten. Alleine die Zugfahrt kostet 450 Euro. Schönen Dank an meine EX!!!!

mir bleiben nur die Ferien, um meine Tochter zu holen.

0
@newcomer

Das ist natürlich mist..so sollte es auch nicht laufen! Bei mir war es anders...

0
@newcomer

Das machst Du ja wenigstens!!Ist doch okay!!Sei nicht so verbittert!

0

Bist Du verbittert? Zu einer Trennung gehören immer zwei und die Leidtragenden sind immer die Kinder!

0
@rompi

ich bin schon lange nicht mehr verbittert..die trennung ist lange her, ich liebe mein leben, ich bin unglaublich glücklich! Nur mein sohn eben nicht so wie er sollte..und das tut einem elternteil das sein kind liebt nunmal weh ;o)

0
@rompi

aber ich denke das ist nicht leicht...

0
@majamiafee

Wenn Dein Sohn alt genug ist, wird er Dich schon öfter aufsuchen.Du machst Dir ja wenigstens Gedanken..

0

huch das geht ja schnell hier, danke für die antoworten... Der Vater wohnt 1,5 std mit dem auto weg. Ja sicherlich sind es zwei seiten, selbstverständlich auch die das man als alleinerziehende IMMER im Einsatz ist, arbeit, kind täglich 150% und "freitheit" ab und zu wirklich gut tut...aber dennoch steht die sorge um den kleinen im vordergrund, da es mir wirklich selbst weh tut, zu sehen wie er leidet und zu wissen das ich erklären kann was ich will...sein vater versteht einfach nicht was ich meine...vielleicht sollte ich mir wirklich beim jugendamt rat holen das sie ihm notfals erklären was es für ein kind heisst immer so sehr unregelmäßig kontakt zu haben...vermutlich klingt es aus professioneller quelle glaubwürdiger...

Das es väter gibt die ihre kinder gar nicht sehen ist natürlich noch schlimmer für alle beteiligten..keine frage...

Ich meinte auch eher den Newcomer mit 'Verbitterung'..

0

Umgangsrecht Geburtstag

Guten tag zusammen meine frage handelt sich um das Umgangsrecht

und zwar kind von Mutter X Vater Y (getrennt gemeinsames sorgerecht unehelich) Mutter X verbietet Vater Y sein kind an seinem geburtstag zu besuchen um dem kind seine geburtstags geschenke zu geben.

Darf Mutter X das und was kann Vater Y dagegen machen

...zur Frage

Vater verhindert Kontakt der Mutter zum Sohn - einstweilige Verfügung

Umgangsrecht. Eltern seit 6 jahren geschieden, geteiltes sorgerecht, kind (13J) wochenweise beim Vater/Mutter. Jetzt verhindert der Vater entgegen der gerichtlichen sorgerechtsentscheidung , das die Mutter das Kind abholt. Kann Frau da eine einstweilige Verfügung erwirken? oder andere juristische Maßnahmen durcjführen?

...zur Frage

Umgangsrecht, welche Rechte hat die Frau?

Da eine Freundin keinen Account hier hat, frage ich mal nach.

Und zwar gibt es paar Probleme bezüglich des Umgangsrecht mit ihrem Sohn und dem leiblichen Vater.

Zunächst hat der Vater laut Gericht alle 14 Tage Umgangsrecht. Vom 26.12.15 - 03.01.16 hatte er den Sohn, obwohl er ihn nicht solange hätte haben müssen (Meine Freundin hatte aber zugestimmt). Danach das Wochenende vom 08.01.-10.01. hätte eigl. wieder der Vater, die einigten sich aber, dass die Frau den Sohn nimmt. Danach ging sie von der 14 Tage Regelung aus, dass es also jede Woche wieder wechselt. Das sieht der leibliche Vater aber nicht ein.

Jetzt kommt das Problem. Er wollte unbedingt am 22.01.-24.01. den Sohn, weil er angeblich Karten für ein Kinderspielzentrum hatte. (Laut Recherche kauf man die Karten vor Ort) Die Mutter hat aber nicht zugestimmt wegen der 14 Tage Regelung.

Aus diesem Grund war der Vater am 19.01. im Kindergarten und wollte den Sohn abholen. Da er ihn nicht bekommen hat, hat er im Kindergarten rumerzählt, dass die Mutter sich nicht um den kleinen kümmert, er verwahrlost ist und ständig krank. Das stimmt so nicht und der Sohn hatte am 20.01. (also ein Tag später) lediglich eine Mittelohrentzündung bekommen (wielange ist unklar, die war ziemlich ausgeprägt weil das Trommelfell geplatzt war, am 15.01. - 18.01. ! hatte der Vater aber den Sohn).

Alles im allem war die Mutter am 22.01. - 24.01. mit dem kleinen Weg, weil sie auf ihr Recht bestanden hat. Daraufhin kam der Vater am 22.01. und hat ca. 15 Minuten Lärmbelästigung vor ihrer Haustüre gemacht. (Die Nachbarn hatten sich bei ihr beschwert.)

Am 27.01. bekam die Mutter ein schreiben des Anwalts, dass sie sich nicht an die Regelung gehalten hat und der Vater den Sohn am 29.01.-31.01. und als Ersatzwochenende vom 05.02.-07.02. bekommen soll.

Hat der das Recht dazu? Ich persönlich empfinde 14 Tage nicht als festgelegte Wochen, sondern einmal sehen dann ein Wochenende nicht.

Sie geht jetzt selbst zum Rechtsanwalt, soll seine Lügen mit auf das Schreiben? Sie vermutet, dass er auch vor dem kleinen schlecht von ihr redet, was er definitiv nicht darf.

...zur Frage

Umgangsrecht verweigern wenn der Vater die verordneten Medikamente nicht dem Kind geben will?

Ich habe das alleinige Sorgerecht und mein Sohn wird derzeit auf Ritalin eingestellt. in dieser einstellungsphase wird er umgangskontakt mit seinem Vater haben. Ich habe den Vater darauf hin gewiesen dass es wichtig ist dass das Kind die Medikation nicht aussetzt. Er hat mir mitgeteilt, dass er unserem Sohn auf keinen Fall dieses Medikament geben wird. Kann ich ihm den umgangskontakt verweigern solange er sich weigert die notwendigen Medikamente zu geben?

...zur Frage

Wieviel ist der Erbpflichtteil für den Sohn vom verstorbenem Vater?

Der Vater hat ein Testament geschrieben und seine langjährige Lebensgefährtin als alleinige Erbin gesetzt. Der einzige Sohn von ihm hat ja ein Recht auf seinen Pflichterbteil! Gibt es da eine gesetzliche Regelung wieviel Prozent dies entspricht?

...zur Frage

Ab welchem Alter darf mein Kind selbst entscheiden, ob es zum Vater möchte oder nicht?

Ich bin sorgeberechtigt für meinen Sohn ( 9 Jahre), sein Vater hat per Gericht vor 2 Jahren das erweiterte Umgangsrecht ( von Freitagabend - Sonntagabend alle 14 Tage) erwirkt. Ab wann darf mein Sohn selbst entscheiden ob er hingeht oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?