Wie oft mit welpen raus gehen?

Parson russel terrier :) - (Tiere, Hund, Welpen)

7 Antworten

Um erst einmal die Frage zu beantworten: Man geht mit einem Welpen tatsächlich alle 2h raus. Ggf auch nachts, wenn er sich meldet. Dabei die Länge beachten: 1 Lebenswoche = eine Minute am Stück. Bitte keine Stunden laufen! Wenn der Welpe draussen sein Geschäft macht, dann kräftigst loben! Tut er drinnen mal wo hin pinkeln o.ä dann keinesfalls schimpfen oder gar bestrafen! Ein Hund kann sein Handeln nicht mit einer Strafe verknüpfen. Zudem sowas generell nichts in einer Erziehung zu suchen hat. Das heißt also in so einer Situation wird der Welpe kommentarlos raus gebracht und in der Zwischenzeit wischt jemand die Üfütze oder das Häufchen weg.

Das ist aber noch längst nicht alles, was ihr über Welpenerziehung wissen solltet. Bitte belest euch dringend vorher noch einmal. Ich kann euch das Buch "Welpen" von Clarissa Reinhardt (Verlag: Animal Learn) ans Herz legen, unbedingt lesen!

Wobei, wenn ich mir die letzten Fragen so ansehe:

Passende Rasse für Parkett-Boden

Vater will keinen Hund

Dann verzichtet lieber, sorry. :-/

6

also wir haben auch einen Hund und waren 3-5x mit dem raus damals(kommt drauf an wie man Zeit hatte...) Er war bei uns aber auch oft im garten und haben mit ihm gespielt...

cooles Bild übrigens

0
@Myari

Nicht, wie man Zeit hat. Wenn der Hund seine Bedürfnisse hat, dann geht man mit ihm raus.

In der Welpenphase unseres Hundes bin ich um halb fünf morgens das erste Mal mit ihm draußen gewesen und abends gegen 23.00 h das letzte Mal.

Dazwischen immer dann, wenn er es auf seine Weise anzeigte. Und nach jedem Schläfchen. Und nach jedem Futter. Also eigentlich ständig.......

4
@turalo

Wie gesagt wir haben oft im Garten mit dem gespielt bis er quasi Müde war. Wir waren auch oft lange auf.

Später sind wir dann auch laufen gegangen aber in der Welpenphase sollte man das noch nicht tun habe ich irgendwann mal gehört.

0
@Myari

Man macht keine großen Wanderungen, aber mal um's Eck ist kein Problem.

Der Garten sollte kein Hundeklo sein.

1
@Myari

@ Myari

Warum nur bekomme ich ständig Magenweh, wenn ich immer lese "wir haben einen Garten und unser Hund ist oft da draußen" ?

Was sind das doch arme Hundebesitzer, die keinen Garten besitzen und die mit ihren Hunden ständig am Gassi gehen sind !!!!

Sind die jetzt zu beneiden die einen Garten haben oder muss man mit denen Mitleid haben, die keinen Karten haben und ihrem Hund zuliebe Draußen laufen?

Neee, die Hundebesitzer sind zu bedauern, die einen Garten vorziehen, weil sie ihren Hunden das beste und schönste "verweigern", was ein Hund braucht:

Beim Gassi gehen immer die Spürnase am Boden, nach Spuren schnüffeln, mit anderen Artgenossen draußen zusammen zu kommen.

Ein Hund wird auch draußen müde und nicht nur im Garten beim spielen. Außerdem lernt ein Hund NUR beim Gassi gehen an der Leine richtig zu laufen, er lernt draußen sein Geschäft richtig zu erledigen.

kommt drauf an wie man Zeit hatte...)

Wenn man sich einen Hund anschafft, dann MUSS man gehen, egal ob man die Zeit hast oder nicht. Für andere Dinge hat man auch Zeit, ansonsten schafft man sich Tier an, wenn man nur den Garten benutzt.

Wenn einem sein Tier so wichtig ist und man will, dass man einen ausgeglichenen Hund hat, dann nimmt man sich auch die Zeit.

Warum wird immer ein Garten als Alibifunktion hergenommen, damit man selber nicht laufen muss!

Später sind wir dann auch laufen gegangen aber in der Welpenphase sollte man das noch nicht tun habe ich irgendwann mal gehört

Vom hören sagen? Das weis man vorher, bevor man sich einen Welpen ins Haus holt, wie lange und wann man mit dem raus muss. .

1
@Turbomann

Der Satz hier

ansonsten schafft man sich Tier an, wenn man nur den Garten benutzt.

sollte so lauten: ansonsten schafft man** sich KEIN Tier an**, wenn man nur den Garten benutzt. (die Zeit war zu kurz zum ändern)

1
@Myari

da habt ihr was falsches gehört, grade in der welpenphase sollte man raus.. der hund lernt die ganzen eindrücke sonst nicht kennen und ist nie richtig sozialisiert, dann bekommt er angst oder ist immer etwas unsicher

1
@Turbomann

Das habe ich niemals gesagt ich habe gesagt ich spiele oft mit ihm im Garten. Spazieren gehen wir in den Wald oft...

Du verdrehst einen die Worte im Mund!

0
@Turbomann

Und außerdem ist hier vom LAUFEN die rede nicht vom spazieren gehen!

0
@Turbomann

Und außerdem war ich nicht in der Welpenphase mit ihm Laufen.

wenn man einen Garten hat kann man ihn ja nutzen zum Spielen.

0
@Dogpaw

Rausgehen ja natürlich aber man sollte keine Stunden laufen gehen mit ihm

0

Am schnellsten geht es, wenn ihr es möglichst nie dazu kommen lasst ;) am besten auch vorbeugend, lieber einmal zu viel als einmal zu spät rausgehen, alle 2 Stunden sind schon ziemlich realistisch, auch nachts!

Was möchtest Du wissen?