wie oft kann man eine eidesstattliche versicherung abgeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

das kann er/sie machen, solange Vermögenslosigkeit festgestellt wird und Pfändungen fruchtlos sind.

Früher kam man dafür in den Schuldenturm, heute nicht mehr.

Gruß

Mikaele

das heisst, er kann weiterhin schulden machen, privatleute betrügen, weil man ihm nichts nachweisen kann und braucht einfach seine alten schulden nicht abbezahlen ?

0
@gabigerkm

nein, das heißt das mikaele die Frage nicht richtig gelesen hat.

0
@magni64

aber letztendlich ist es doch so...oder hat man als gläubiger noch andere möglichkeiten ?

0
@gabigerkm

du könntest natürlich Privatdetektive auf ihn ansetzen, es gibt welche die darauf spezialisiert sind. Allerdings kosten sie auch einiges Geld. Da ist dann die Frage ob sich das rechnet.

0

garnicht.

Absichtlich nicht bezahlen heißt daß du das Geld aufbringen kannst. Dann erfüllt die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung den Tatbestand des Meineides und ist mit Gefängnis zu bestrafen.

leider ist der herr recht clever und macht alles über andere namen. somit kann man ihm nichts beweisen.

0
@gabigerkm

Habe schon von solchen Fällen gehört. So clever sind die oft nicht. Sie machen früher oder später einen Fehler, der ihnen das Genick bricht.

0
@magni64

aber ich als gläubiger kann nur alles drei jahre weiterhin die zwangsvollstreckung beantragen und er wieder eine eidesstattliche versicherung abgeben ?

0
@gabigerkm

außer du kannst nachweisen, daß er Vermögenswerte hat. Dann kannst du dem Gerichtsvollzieher Bescheid geben. Zu dieser Information des Gerichtsvollziehers ist er übrigens auch verpflichtet.

0

Was möchtest Du wissen?