Wie oft kann man eigentlich Krebs bekommen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie Krebs entsteht resp. warum es ihn gibt ...

Ganz einfach - weil die Natur (leider) nicht alle Fehler - die sie selber verursacht - trotz ausgeklügelter Sicherheitsmassnahmen auch wieder reparieren kann.
(In den aller-, allermeisten Fällen geht das ja auch gut - denn beim Menschen finden pro Tag bei ca. 10 hoch 11 resp. pro Sekunde ca 10'000'000 Zellteilungen statt)

Wenn aber bei einer Zellteilung

  1. ein Kopierschaden entsteht
  2. beide Sicherheitsmassnahmen (Zelltod & Abwehrzellen) die schadhafte Zelle nicht erfolgreich beseitigen können
  3. und der gutartige Tumor zu einem bösartigen heranwächst,

(erst) dann ist es Krebs.
Dieser Kopierschaden kann überall im Körper vorkommen.

Ob resp. welche Therapie(n) - Operation, Chemotherapie, Bestrahlung -  angewendet werden und wie die Heilungschancen sind kann je nachdem sehr unterschiedlich sein - abhängig davon ...

  • wo der bösartige Tumor heranwächst (welches Organ betroffen ist - deshalb Brustkrebs, Hodenkrebs, Hirntumor ....) - einige haben sehr gute Überlebensquoten andere leider nicht.
  • welcher Art und wie gross der spezifische Tumor des Betroffenen ist und auch wie schnell er wächst (einen schnell wachsenden nennt man auch "agressiv")
  • zudem wie fortgeschritten der Krebs ist (hat er im Körper schon Ableger gebildet = Metastasen)
  • und dann natürlich auch in wie guter körperlicher Verfassung der Betroffene ist - wie gut sein Körper auf die gewählte Therapie(n) anspricht.

Kommt der gleiche Krebs zurück spricht man von einem Rezidiv (Rückfall) - dieses kann innerhalb einiger Jahre oder auch erst Jahrzehnte später entstehen, die Überlebenschancen sind etwas tiefer als beim ersten Auftreten, aber auch das ist nicht per se ein Todesurteil - das gleiche gilt auch für ein zweites Rezidiv ....

Es kann aber auch sein, dass man einen anderen Krebs bekommt ...

Wie Du siehst spielen viele Faktoren eine Rolle wie hoch die Überlebenschanchen sind.

Fast alle Krebsarten treten bei älteren Menschen sehr viel häufiger auf als bei Jüngeren (auf einen unter 15-Jährigen, der eine Krebsdiagnose erhält, kommen demnach 200 bis 300 über 80-Jährige).

https://www.krebsinformationsdienst.de/grundlagen/krebsstatistiken.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage sagt mir, dass du nicht weiß was Krebserkrankung ist.

Es ist möglich an mehreren Organen Krebs zu bekommen, es ist möglich dass die scheinbar geheilte Krebserkrankung zurück kommt.
Manchmal wird Krebs an 2 Organen gleichzeitig diagnostiziert.

Es gibt also keine Obergrenze.
Problem ist, dass nicht alle Krebserkrankungen geheilt werden und es kann passieren dass der Mensch stirbt daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt keine Obergrenze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube so oft wie du willst bin aber kein experte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wiesel1978
23.08.2016, 00:03

Ich glaub nicht, dass man Krebs WILL -.-

1
Kommentar von DarkGamingYT
23.08.2016, 05:55

Doch als Haustier.

0

Was möchtest Du wissen?