Wie oft hund entwurmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja Wurmkuren sind schädlich - sie schädigen die Darmflora und somit das Immunsystem.

Bei manchen Hunden mag das nichts ausmachen - andere haben dadurch ein schlechtes Immunsystem und werden dadurch schneller krank. Andere wiederrum haben durch die schlechte Darmflora öfters Würmer etc. - denn in einem gesunden Darm siedeln sich lange nicht so oft Parasiten an wie bei einer geschädten Darmflora.

Wurmkuren sind übrigens keine Proylaxe - d. h. wenn Du heute eine Wurmkur gibst, kann Dein Hund dennoch gleich danach Würmer aufnehmen. Es schützt also nicht sondern tötet nur die Wümer ab die zum Zeitpunkt der Wurmkur da waren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • manchen geben wirklich alle 3 Monate eine Wurmkur

  • viele geben einmal im Jahr eine Wurmkur

  • viele lassen erst den Kot beim Tierarzt überprüfen und nur wenn dort etwas gefunden wird, geben die eine Wumkur

    • und machen geben nie eine Wurmkur - außer sie sehen im Kot Würmer oder der Hund hat sonstge Auffälligkeiten, die auf Würmer schliessen lassen.

Meine Tiere bekommen keinerlei Wurmkuren. Allerdings machen ich alle 6 Monate eine Propoli Kur für das Immunsystem. Nebeneffekt ist, dass Propolie auch gegen Spulwürmer hilft (allerdings nur gegen Spulwürmer). Meine Hunde haben allerdings ein sher gutes Immungsystem u. eine gute Darmflora, da sie erstens sehr gesund gefüttert werden (barfen) und weil ich nicht wegen jeder Kleinigkeit Antibiotheka geben (obwohl der Tierarzt es vielleicht will) und wenn doch mal Antibiotheka gegeben wird, wird es danach wieder ausgeleitet. Auch werden meine Tiere nicht jährlich geimpft. Alle 3 Jahre Tollwut (aber nur die Hunde und nur wegen Urlaub) und ansonten gibt es keinerlei Impfungen - Grundimmunisiert sind sie natürlich.

So haben wir es bei allen Tieren in den letzten 40 Jahren gemacht und alle waren gesund und sind alt geworden. Nur bei unserem letzten Hund haben wir alles brav so gemacht wie es der Tierarzt wollte und nur dieser Hund ist leider nicht alt geworden. Zufall oder nicht - das weiß niemand.

Ob und wie häufig man Wurmkuren verabreicht, muß jeder selbst entscheiden.

Es gibt ein tolles Buch von einer Tierärztin, die über Wurmkuren, Impfungen etc. schreibt. Es ist toll zum lesen und man kommt wirklich zum nachdenken.

Hunde würden länger leben, wenn...

von Dr. Ziegler

Gruß

Wir entwurmen unseren Hund auch mindestens alle drei bis vier Monate. Und das seit 7 Jahren und es geht ihm immernoch blendend, es ist nicht schädlich, keine Sorge. Schädlicher für ihn/euch wäre ein Wurmbefall, der kann nämlich auf den Mensch übertragen werden.

Was möchtest Du wissen?