Wie oft ertappt ihr Menschen dabei, dass sie lügen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nicht sehr häufig. Das hat denke ich zwei Gründe:

  • Ich versuche andere Menschen nicht in eine Ecke zu drängen, aus der sie sich nur durch eine Lüge versuchen können, zu befreien.
  • Ich bin bei so etwas immer leicht naiv, da ich mich frage, weshalb jemand lügen sollte, wenn es keinen Grund dazu gibt. Ich unterstelle erstmal das Gute im Menschen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirias
18.05.2016, 14:18

Ich war auch jahrelang naiv, bis es mir wie Schuppen von den Augen fiel, wie oft gelogen wird. Vermutlich habe ich es vorher einfach nur verdrängt, aber es gibt dann eben häufig Anhaltspunkte, dass sich eben offenbart, dass es sich um eine Lüge gehandelt hat. Oftmals macht das Ganze noch nicht einmal Sinn. Es ist, wenn überhaupt, der pure Eigennutz, der dahintersteht. Und es ist einfach nur grauenvoll, wenn man bemerkt, dass Leute einen anlügen, wenn man selbst ehrlich ist.

0

Also eine zahl kann ich dir hier nicht benennen.
Dennoch fällt mir die Regelmäßigkeit auf, mit der sich Menschen aus meinem Umfeld bzgl. Bestimmter Themen (jedes so individuell, wie der Mensch den es gerade betrifft..) versuchen mit der Unwahrheit durchzukommen. Oftmals spüre ich ihnen die Überzeugung davon, unbemerkt zu bleiben an. Dennoch registriere ich sehr wohl, wenn die Ehrlichkeit aufladen der Strecke bleibt. Meistens spreche ich sie nicht darauf an, weil mir danach ein Zeitraum wichtig ist in dem ich mir zum Mensch und dessen verhalten meine Gedanken mache.

Bisher fand sich immer noch ein Zeitpunkt, in dem sich darüber sprechen ließ, viele sind es nicht doch sind es allesamt Personen die mir am Herzen liegen und deren Gründe für dieses Verhalten mir wichtig sind zu verstehen... Sicher sind bereits einige aus dem Bezugspersonenkreis ebenfalls aufgrund ihrer Unfähigkeit bei der Wahrheit zu bleiben letztendlich auch gestrichen worden..., wenn's die Grenzen zu sehr überschritt.

Interessanter empfinde ich trotzdem, dass prozentual dem gegenüber ungefähr 65:35 die Anzahl derer die mir dabei auffallen, wie sehr sie sich selbst belügen und das im Glaube daran damit vollkommen richtig zu liegen sehr viel höher ist.

Dabei differenziere ich jedoch auch zwischen denjenigen, bei denen es sich immer wiederholt nur um spezielle Lebensbereiche/-Themen dreht (deren Belastbarkeit aber durch eine bewusste Auseinandersetzung mit der Wahrheit/den Fakten & Tatsachen überfordert wäre).

Und zwischen denjenigen die doch von einer eher erschreckend verzerrten Wahrnehmung von sich sowie dem Rest der Welt überzeugt sind, sich selbst deutlich widersprechen, das aber auch noch schaffen soweit zu rechtfertigen aus ihrer Perspektive heraus,
Dass ich sie damit nur indirekt konfrontiere, weil sie unempfänglich für jede Art der Fremdkritik sind. Damit muss man zugegeben umgehen können.

Aber niemand handelt grundlos / sinnlos - das jedenfalls ist meine Überzeugung vom Individuum. Wie primitiv oder whatever manches auf den ersten Eindruck auch wirken mag......

Also wie gesagt zähle ich nicht nach... Mir brächte das nämlich nix.
Einzig dass es allesamt Wiederholungs'täter' sind wenn es um Wahrheit und ehrlich sein geht lässt mich abschließend als Antwort auf "Wie Oft?" nur nochmals hier erwähnen: " Definitiv regelmäßig." Und das bei jeder Art des Kontakts zwischeneinander, sobald es dabei zur Erwähnung dieser ganz persönlichen sensiblen Themen eines jeden geht.

Es hängt von der Art und Weise ab, wie man selbst mit dem Wissen darüber umgehen kann..... und daraus folgend mit dem Menschen selbst.
Druck machen oder unüberlegte Konfrontation vermeide ich grundsätzlich.

Weiß auch mit jedem einzeln als Individuum wie umzugehen, um nicht zu nahe zu treten oder sonstige Punkte zu triggern die sich zwischenmenschl. nachhaltig auf die Beziehung zueinander negativ auswirken würden.

Es gibt doch sehr vieles, das Vergebung verdient...., nur weniges ist wirklich unverzeihlich. Dennoch bleibt bei mir genauso nichts vergessen..... - und wenn es notwendig wird, erinnere ich Menschen auch daran..... egal wie viel zeit dazwischen liegt und das Leben währendessen weiter verlief ohne getrennte Wege gegangen zu sein.

Warum interessiert dich denn so explizit, WIE OFT hier alle anderen ihre Mitmenschen beim Erzählen der Unwahrheit erwischen??? Brauchst du einen Vergleich oder betreibst du deine eigene Erhebung und Auswertung der Angaben?????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirias
18.05.2016, 14:13

Ja, ich würde gerne wissen, wie häufig andere dies durchschauen, ob sie sich dies anmerken lassen oder auch nicht. Neben der spontanen Lüge gibt es ja auch fatalere Geschichten, wo Leute hinters Licht geführt werden und richtig derbe betrogen werden. Mich interessiert eben auch der Umgang damit, da ich bis vor wenigen Jahren noch davon ausgegangen bin, dass Menschen meistens die Wahrheit sagen. Inzwischen offenbart sich mir ein Lügenkonstrukt nach dem anderen, auch das Lügenkonstrukt namens Familie...die Motive anderer Menschen, sich so und so zu verhalten, oftmals eben scheinheilig. Warum haben Menschen das nötig...

0
Kommentar von aleah
28.05.2016, 05:55

Erstmal: Dankeschön, @Sirias 🌝 für deine Erklärung!! Dass Du an die guten Seiten in den Menschen geglaubt hast, das war gewiss kein Fehler Deinerseits!! Es ist "normal", i.d.R.  für das Erste in einen Wahrheitsgehalt zu vertrauen. Darf ich fragen was genau es war, das Dich zu diesen -für dich wohl anfangs sehr ungewohnten. .(?)- Erkenntnissen über Gesellschaft/Mitmenschen brachte? Hast du persönlich etwas diesbzgl. erlebt, das Dich verletzte / enttäuschte? Musst mir darauf keine Antworten schreiben,wenn dir dies zu persönlich ist, oder Sonstiges ist, wegen dem Du dazu nichts mitteilen magst..!!! Wäre aber interessant..., um evtl. noch ein Stückchen weiter auf Dich eingehen zu können.

0

Hey,
schau dir mal die Serie ,,LIE TO ME'' an. Es geht hier um Mikroausdrücke und Verhaltensweisen mit denen man Lügner entarnen kann. Kann ich nur jedem empfehlen. Oder Google den Wissenschaftler: Paul eckman. ist hochinteressant

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirias
18.05.2016, 16:45

davon halte ich nicht sooo viel. Man merkt es oftmals, dass 1 und 1 nicht zusammenpasst. Dass Leute eben Fehler machen, sich ihre eigenen Fallstricke bauen, sodass es auffällt, dass sie lügen. Werde trotzdem mal in die Serie reinschauen. Danke!

1

allo Sirias,

Das kommt ganz darauf an. Es gibt ganz verschiedene Menschen. Da muss man unterscheiden.

Es gibt Menschen, die kommen ziemlich gut ohne Lügen zurecht. Dazugehört aber ein gesundes Selbstbewusstsein und die Fähigkeit, zu dem eigenen Handeln zu stehen. Die einfache Frage "Wie geht es Dir?" als Lüge bezeichnen? würde ich nicht. Ich würde das eher als Ritual bezeichnen, das das Zusammenleben erleichtert. Es gibt alsoUnwahrheiten, die eigentlich keine Lügen sind und den Schmierstoff im gegenseitigen Miteinander bilden.

Aber es gibt auch ganze Lebensmodelle, die rein auf Lüge aufbauen,
und an Wahrheit gar nicht interessiert sind. So gibt es ganze
Verhaltenssysteme, die jegliche Wahrheit verhindern, und damit ein gutes
soziales miteinander unmöglich machen. Aus der Psychoszene ist mir da
das Prinzip der EA (Emotion Anonymous) bekannt. Die schlagen dort
nämlich vor, wenn jemand einem anderen Menschen Schaden zugefügt hat,
nicht mit diesem direkt zu reden, sondern mit irgend jemandem. Dann den
Schaden irgendwie wieder gutzumachen. Das verhindert ein Gespräch
zwischen den betroffenen Menschen und deren Kontaktaufnahme für einen
positiven Kontakt. Und es verhindert eine vernünftige Entschuldigung. Es
beruhigt das Gewissen der Täter, aber es löst keine Probleme.

Es gibt Menschen, die bauen ganze Scheinwelten auf, um ihre Ziele durchzusetzen.

Dazwischen gibt es so ziemlich alles. Der Eine lügt mehr, der Andere weniger.

Sieh mal hier:

http://goo.gl/FDrXci

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch "lügt" täglich und keiner regt sich darüber auf, da es in den meisten Fällen Höflichkeit und Respekt ist.

Das fängt schon an mit den banalen Floskeln, wie "Schön Sie zu sehen, wie geht es Ihnen?"

In 90 Prozent der Fälle wo man dies anwendet interessiert es einen weder ernsthaft wie es der Person geht, noch "freut" man sich, die Person zu sehen.

Die meisten antworten darauf "Gut" - völlig egal wie es wirklich aussieht.

Warum? Es ist eine reine Höflichkeitsfloskel und das Gegenüber könnte doch gar nicht damit umgehen, wenn die Person jetzt anfängt zu klagen wie blöd gerade alles läuft.

Auch sehr beliebt:

"Schatz, macht mich die Hose fett?" - Was soll der Partner darauf antworten? Mit "Die Hose kann nichts dafür, dass Du rundlich bist." könnte die Fragende doch gar nicht umgehen und der Tag wäre gelaufen.

Im Freundeskreis:

"Leider muss ich Dir für Freitag Abend absagen. Ich weiss, dass der Termin schon lange steht und Du extra dafür etwas anderes verlegt hast, aber leider bin ich gesundheitlich angeschlagen. Das verstehst Du doch, oder?"

Na klar sagt da jeder: "Hey kein Thema, gute Besserung. Wir holen das nach." Aber meint er das wirklich so und ist gar nicht ein bisschen sauer?

Kleine Lügen sind also normal, erhalten die Freundschaft und das Betriebsklima. Wer immer ehrlich antwortet wird ausgegrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirias
18.05.2016, 10:00

Das erklärt dann auch, warum Autisten häufig ausgegrenzt werden, weil sie die Wahrheit sagen...

0

Lies´mal hier:

http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article106292192/Die-ganze-Wahrheit-ueber-das-Luegen.html

Und bei der ganzen Lügerei erwisch´ich hin und wieder einen auf frischer Tat! Einschließlich mich selber, grins! :)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Not most of the time caught. But is even more complications

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine unbeantwortbare frage... woher soll ich wissen, ob ich gerade angelogen worden bin oder nicht? 

ja, ab und zu ist eine lüge einfach zu offensichtlich-dann ist es einfach die zu durchschauen...aber wie oft wird man angelogen, und seien es auch nur kleine notlügen und man erfährt nie , dass es eine lüge war..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

~ 100 mal am Tag ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirias
18.05.2016, 09:43

so oft bemerkst du, dass Menschen lügen?

1

Oft..denn schon alleine bei der Frage, "Wie geht es Dir?" antworten die meisten einfach mit gut  ;))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirias
18.05.2016, 09:45

Das ist aber eine Lüge von der wissen, dass es sich um eine Lüge handelt.

0

Was möchtest Du wissen?