Wie oft einer Katze Futter geben?

8 Antworten

Brekkies vertragen nicht alle Katzen, manche erbrechen davon u. vor allem Kater bekommen Probleme mit der Harnröhre davon. Wir lassen das Nass-Futter nicht den ganzen Tag stehen, erstens riecht es nach kurzem unangenehm u. 2. frisst es die Katze nicht mehr, wenns zu lange steht. Mein Tipp: Immer nur so viel ins Näpfchen geben, wie sie auf einmal frisst, dies mehrfach am Tag. In der Natur kann sie sich ja auch ständig mit Futter versorgen, sie jagt halt dann, wenn sie Hunger hat. Gruß gigunelsa

Unsere Katze bekommt morgens und abends Nass-Futter und Breckies stehen eig immer da . genau so wie wasser :D Ich finde wenn man den Geruch vom Nass-Futter nicht mag sollte man sich keine Katze hollen . Ich meine Mir Menschen wollen ja auch nicht immer nur Brot essen .. wir wollen ja auch Fleisch dazu . Meine Meinung .. dann sollte man sich Lieber nochmal überlegen ob man eine Katze möchte

Woher willst du wissen das der Fragesteller kein Nassfutter mag??????

0

Katzen fressen meistens nicht zu viel - vor allem nicht Trockenfutter. Mein Mann schaffte es trotzdem unserem alten Kater Diabetes zu verschaffen, weil er entdeckte, dass unser Kater Thuna mochte - und dann brauchte er nur in die Küche zu kommen und "Miau" zu sagen, da bekam er Thunfisch. Der ist nämlich viel zu fett und bald hatten wir das Malheur! Vor allem, da er eigentlich ein Landkater war, das freie Jagen gewöhnt war und nun plötzlich zu uns in die Stadt zog, wo er nicht mehr genügend rumlief. Vielleicht hatte auch die Zeckenimpfung da mitgespielt. Das war aber auch das einzige Mal, dass eine unserer Katzen zu viel gefressen hatte.

Was möchtest Du wissen?