Wie oft das Sattelzeug pflegen/einfetten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es keine "Regel" oder sowas. Turnierreiter machen es natürlich öfter, weil zum Turnier immer alles sauber und gepflegt zu sein hat, Freizeitreiter dann evtl. nicht so oft. Ich kenne allerdings wirklich niemanden, der wirklich täglich sein Sattelzeug mit Seife putzt und fettet. Das wäre auch irgendwie kontraproduktiv...

Ich mache das je nach Verwendung/Nutzung/Beanspruchung ca. alle 6 - 8 Wochen mit Sattelseife und Lederfett. Aber nach jedem Reiten fahre ich kurz mit einem weichen Tuch rüber und wenn ich zB im Regen unterwegs war oder der Sattel sonstwie wirklich dreckig geworden ist, dann reinige ich das natürlich gleich.

Gut gepflegtes Leder kann auch Nässe ab, wichtig ist nur, dass der Sattel nicht nass/feucht "verpackt" wird, der muss erst an der Luft trocknen, sonst schimmelt das ratzfatz.

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Wenn man zum Beispiel zu Shiraunddati sieht, die pflegt ihre Trense täglich, auch bei Sallyvita siehts nicht viel anders aus, andere sagen, sie machen es nur einmal im Jahr, wie Baroque...

Und da gibt's so viele verschiedene Meinungen, dass ich durcheinanderkomme...

0
@Dreamy008

Was meinst du denn? Einfach nur mal drüber wischen oder alles zerlegen? Ich gehe von letzerem aus.

0
@Hjalti

Und durcheinander kommen musst du auch nicht. Du wirst ja auch nicht im Netz nachfragen, wie oft du deine Jeans waschen sollst... Mach es doch so, wie du es für richtig empfindest oder wie es dein Sattler dir empfiehlt. Leder ist ja auch nicht gleich Leder. Ich habe zB einige Zäume aus Elchleder, das würde kaputt gehen, wenn man da täglich mit was ran geht. Da reicht dann ein minimal feuchter Lappen zum Schweiß abwischen, wenn das denn nötig ist, und gut.

4

Also Trense mache. Ich jeden Tag sauber, Sattel wenn ee dreckig ist. Mit Seife und Fett immer bevor es zum Turnier geht. Dass kann im Sommer dann auch schion mal alle 2 Wochen sein, oder auch mal 2 Wochenenden hinter einander. An sonsten machen wir einmal im Monat alles sauber und fetten es ein.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich reite seit meinem 6.Lebensjahr und habe zwei Pferde

So oft es nötig ist. Ich mache es in der Tat nur einmal jährlich und mein Sattler ist immer erstaunt, wie top gepflegt mein Lederzeug ist. Ich mache es ca zwei Wochen vor dem ersten Termin pro Jahr mit ihm, damit alles genug Zeit hatte, einzuziehen und er dennoch keine völlig verdreckten Sachen zum bearbeiten bekommt. In seiner Werkstatt zeigt mir der Sattler oft, was weniger gepflegtes Leder ist und ob und wie man die noch retten kann.

An Reinigungs- und Pflegemittel nehme ich aber definitiv nur das, was mir der Sattler für den entsprechenden Sattel bzw Zaum empfohlen hat, denn er sucht das zur Gerbung passend aus.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Durchgenend Pferdeerfahrung seit 1981

ob ich reinigen und pflegen muss, merke ich, wenn ich das leder anfasse. da gibts keine regel.

die einzige regel ist:

niemals pflege ohne vorhergehende reinigung.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Wenn du das Leder anfässt, worauf achtest du, und ab wann denkst du, dass du es pflegen solltest?

Wie oft ist das durchschnittlich?

0
@Dreamy008

ich fasse es an und dann weiss ich es.

ich achte darauf, was ich fühle.

leder fühlt sich ja je nach jahreszeit, gerbart, ausrüstungsstück und wetter immer anders an.

2

Ich benutze von Stübben die Sattelseife. Die hat ein Schwämmchen in der Dose, das ich kurz nass mache, durch die Dose reibe und dann nach jedem reiten damit den Sattel von unten vom Schweiß meines Pferdes säubere. Nach jedem 2. oder 3. reiten folgt nach kurzer Trocknung ein weiteres Schwämmchen mit Hamanol (auch von Stübben). Den Sattel von oben mache ich im Prinzip auch nach so gut wie jedem Reiten eben mit dem Sattelseifenschwämmchen sauber und ca. 1 mal die Woche kommt auch da Fett drauf. Der Trensenzaum wird jeden Tag sauber gemacht und mindestens jeden zweiten Tag gefettet. Das Leder ist gepflegt, weich und in der Regel halten meine Trensenzäume ultralang. Ich habe eine im Gebrauch, die ist schon fast 20 Jahre alt.

Was möchtest Du wissen?