Wie oft darf man sich scheiden lassen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

So oft er will, das muss jeder selber wissen. 100%
alle "guten" Dinge sind 3 0%
2x ist aber das Höchste der Gefühle 0%
1x ist kein mal 0%
Nie. Egal wie grausam es in der Ehe ist, sie ist heilig. 0%

12 Antworten

So oft er will, das muss jeder selber wissen.

Das kann doch keiner beurteilen, wie oft andere sich scheiden lassen sollen. Natürlich wäre es besser, einmal heiraten und gut ist, aber das das heutzutage kaum noch der Fall ist, das weiß ja jeder. Aber trotzdem sollte man doch jeden Menschen so akzeptieren, egal wie oft er sich hat scheiden lassen

Sehe ich auch so. danke

0
So oft er will, das muss jeder selber wissen.

Eine Scheidung ist wohl nie schön. Wenn mir dies öfter passieren würde, so würde ich mir beim x-ten male irgendwann Gedanken machen ob ich noch heiraten will.Wahrscheinlich würde ich Zweifel an der Liebe oder gar an meine eigene Beziehungsfähigkeit bekommen.

So oft er will, das muss jeder selber wissen.

Ich würde aber schätzen bei guter Gesundheit und Trennungsjahr immer abgewartet ist ein Maximum in der nähe von 80 zu erwarten. Aber dafür muß man schon ziemlich auf dem Sado Tripp sein.

Wenn man schonmal in das Fahrwasser der Auflöslichkeit der Ehe geraten ist (so war es von Gott nicht gedacht), dann ist es auch egal, wie oft.

Es ging dabei nicht um das Scheidenlassen, jede Ehe die untragbar geworden ist, sollte geschieden werden, sondern um die Häufigkeit des Heiratens. Ich persönlich habe einmal geheiratet und sollte diese Ehe scheitern,werde ich kein 2. Mal heiraten.

So sehe ich das auch!

0
So oft er will, das muss jeder selber wissen.

man sollte nur mal vor der Hochzeit / Heirat sich darüber klar sein, wen man da zum Lebenspartner erwählt...

Wäre besser als sich ständig mit einem Idioten zu verheiraten um dann danach die Ehe anulieren zu müssen...

Aber manch ein "Idiot" wird erst nach der Hochzeit zu so einem. Das kann man, wenn es dumm läuft ja nicht vorher sehen. danke

0
@Katzentatze

Da hast Du recht, das kann durchaus auch geschehen...

Ist ja auch traurig und in dem Fall auch unabwendbar ...

ABER es gibt bei manchen Menschen auch "Idiot-Merkmale", die der verliebte übersiht oder ignoriert...

Auf die sollte man sich konzentrieren ( oder aber auf die Ratschläge und Warnung von wohlwollenden Freunden und Familienmitgliedern eingehen)

...

Alles andere ist unabsehbar , da hast Du ( Katzentatze ) sicherlich recht und dagegen wächst auch leider kein Kraut...

lG

Haaza

0
@Katzentatze

Ich würde sagen, wenn man nach der Verliebtheit (besser noch während, klar!) nichts tut für seine Beziehung, dann entwickelt sich jeder Partner zu einem Idioten, d.h. zu einem auf sich selbst Bezogenen - das heißt das Wort doch!

Es ist absolut normal, daß man sich in der Beziehung nervt, aber wenn man nicht von vorneherein ein Auseinandergehen ausschließt, dann wirft man viel zu schnell das Handtuch.

Liebe = Kraftanstrengung

Gott ist die Liebe - bei ihm kann man sich Kraft holen und um Weisheit bitten.

0
So oft er will, das muss jeder selber wissen.

Man muss doch nicht nur wegen dem Gerede Leute zusammen bleiben.

Aber sie sollte es sich wirklich demnächst gründlicher überlegen, und nicht immer überstürzt heiraten.

Sie hat danach nie wieder geheiratet. danke

0

höchstens so oft wie man geheiratet hat.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet
Mehr fällt mir dazu nicht ein.

ca. 80 mal ... spätestens dann ist man tot

So oft er will, das muss jeder selber wissen.

Und es sich leisten kann!

So oft er will, das muss jeder selber wissen.

Meine Meinung!

Was möchtest Du wissen?