Wie oft darf man den Rechtsschutz in Anspruch nehmen?

8 Antworten

wenn du einen anwaltlichen rat brauchst, gehe hin und du wirst sehen. bevor höhere kosten entstehen wird sich dein rechtsbeistand rückversichern, ob die bezahlung steht.

Gute Versicherungen haben in nden Bedingungen den Vermerk das eine Kündigung des Vertrages, seitens der Gesellschaft erst ab mind. 2 Schäden im Kalenderjahr möglich ist.

Vor einer möglichen Klage werden immer vom Rechtsschutz auch die Aussichten auf Erfolg beurteilt, und in dem Fall können sie ablehnen oder annehmen. Aber sie dürfen grundsätzlich schon kündigen, wie übrigens auch die Haftpflichtversicherung nach einem Schadensfall.

Normalerweise, bis auf einige Ausnahmen, übernimmt die Prüfung auf Erfolg der eigene Anwalt. Die Rechtsschutzversicherung tritt dann nur als Kostenerstatter auf.

0

Lohnt es sich, eine zweite Rechtsschutzversicherung abzuschließen?

Eine Rechtsschutzversicherung kostet pro Jahr ca .€ 120 bis 300.

Ich hatte jetzt einen Schadensfall (Zivilprozess), bei dem ich noch nicht weiß, ob ich gewonnen oder verloren habe. Die Prozesskosten dürften sich ca. auf € 5000 belaufen. Ich war Beklagter, nicht Kläger.

Vor ca. 3 Jahren hatte ich schon einmal einen Schadensfall, der mit ca. € 2 200 zu Buche schlug,

Mein Versicherungsvertrag läuft schon seit ca. 20 Jahren, und die beiden genannten sind die einzigen Schadensfälle während dieser gesamten Zeit. Meine Rechtsschutzversicherung hat dennoch nun die Vertragsbedingungen geändert und meine Selbstbeteiligung erhöht. Das ist kein Problem, da ich niemand bin, der gerne Prozesse führt, wenngleich ich das nicht sonderlich fair finde.

Allerdings befürchte ich, dass ich realiter nicht mehr wirklich rechtsschutzversichert bin: Dies aus folgendem Grund:

Ich weiß, dass Rechtsschutzversicherungen gerne mal kündigen, wenn man sich als Versicherter nicht "rentiert". Das bedeutet: Sollte ich den laufenden Prozess verlieren, dann wird das meine Versicherung ca. € 5000,-- kosten. Deshalb können sie mich zwar nicht kündigen, da sie ja gerade eben einen geänderten Vertrag mit mir geschlossen haben

Aber: Wenn ich in Zukunft irgendwann einmal noch einen Schadensfall haben sollte, und das kann man ja nie wissen, dann befürchte ich , dass meine RV mich dann kündigen könnte. Und wenn man einmal von einer RV gekündigt wurde, dann ist es nicht mehr so einfach, bei einer anderen Versicherungsgesellschaft wieder eine RV zu erhalten, so weit mir bekannt ist, oder sogar unmöglich.

Meine Fragen daher:

  1. Stimmt es tatsächlich, dass man bei keiner anderen RV mehr einen Rechtsschutzversicherungsvertrag bekommt, wenn man bereits einmal von einer RV gekündigt wurde?

  2. Ich würde gerne prophylaktisch eine zweite RV bei einer anderen Versicherungsgesellschaft abschließen. Dies nicht, weil ich etwa vorhätte, gegen irgend jemanden zu klagen, ganz im Gegenteil. Aber für den Fall, dass ich in Zukunft irgendwann einmal beklagt werden könnte, möchte ich nicht ohne tatsächlich wirksamen Rechtsschutz dastehen. Konkret bedeutet das: Sollte ich in Zukunft irgendwann einmal zivilrechtlich beklagt werden, dann würde ich die neue Rechtsschutzversicherung heranziehen. Und erst beim übernächsten Mal die RV, die ich jetzt schon habe.

Das hört sich jetzt vielleicht nach überversichert an, das ist aber m. E. nicht der Fall. Ca. € 250 bis 400 pro Jahr, für zwei RV, halte ich für gut angelegtes Geld, wenn man dadurch einen faktisch und dauerhaft wirksamen Rechtsschutz hat, und v. a. nicht Gefahr läuft, von der RV gekündigt zu werden, sobald man mal zwei etwas größere Schadensfälle in relativ enger zeitlicher Folge hat.

=> Ist es vor diesem Hintergrund sinnvoll, und v. a. wirksam, eine zweite Rechtsschutzversicherung abzuschließen?

Bitte nur Antworten von Usern, die wirklich Kenntnisse bzw. Erfahrung haben. Raten und vermuten kann ich selbst.

Vielen Dank.

...zur Frage

Wie lange darf die Neuberechnung der Warmmiete in Anspruch nehmen, wenn weniger Nebenkosten verursacht wurden?

...zur Frage

Gibt es eine Rechtsschutzversicherung die man bei Vertragsabschluss sofort nutzen kann?

Ich suche eine Rechtsschutzversicherung, zu der ich sofort mit einem Vorgang gehen kann. Mein aktuelles Thema: Ich wurde betrogen im Internet. Verkäufer liefert nicht und zahlt Summe nicht zurück. Bietet das eine RSV an, wenn man noch überhaupt keine RSV vorher hatte, das man die sofort in Anspruch nehmen kann?

...zur Frage

Rechtsschutzversicherung hat mir gekündigt.......

Hallo, meine Rechtsschutzversicherung hat mir gekündigt, hab die wohl zu sehr in Anspruch genommen. Da ich aber nicht ohne Versicherung da stehen will, stellt sich mir die Frage: wie komme ich wieder an eine neue Rechtsschutz??? Danke

...zur Frage

Rechtsanwalt in Anspruch nehmen - Rechtsschutzversicherung oder Selbstzahler?

Was ist besser bei Rechtsanwaltskosten - Alles selbst in Raten abzahlen oder besser Rechtsschutzversicherung? -Fliegt man gleich nach dem ersten Rechtsstreit aus der Versicherung raus?

...zur Frage

Neuabschluss Rechtsschutzversicherung - Wartezeit umgehen?

Meine alte Rechtsschutzversicherung hat den Beitrag erhöht, deshalb werde ich diese kündigen.

Wenn ich jetzt aber eine neue Rechtsschutzversicherung abschließe muss ich eine dreimonatige Wartezeit akzeptieren bis ich alle Leistungen in Anspruch nehmen kann. Das birgt ja ein gewisses Risiko für diese Zeit da nicht alles sofort abgedeckt ist.

Lässt sich das irgendwie umgehen ohne das ich für 3Monate beide Versicherungen parallel laufen lasse?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?