Wie oft darf ein Hund beissen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe für dich nachgesehen und habe heraus gefunden das in Österreich ein Hund 4mal beißen muss bevor er eingeschläfert werden kann.

Du findest es eine Frechheit, dass du eine Busse bekommen hast?

Dass dein Hund auf einen Menschen los geht ist ein Frechheit. Bei so einem Besitzer wundert das auch nicht.

Bei uns wird ein Hund der einen Menschen angreift spätestens beim 3. Vorfall von der Polizei beschlagnahmt und eingeschläfert.

Bei uns hat ein Schäferhund zuerst mehrere Hunde angegriffen und gebissen. Dann hat es gereicht, dass er das Kind einer Freundin von der Schaukel geworfen hat und das Kind am Knie gekratzt hat.

Die Polizei hat unverzüglich den Hund beim Besitzer abgeholt und vom Amtstierarzt töten lassen. Der Hundehalter hat ein Hundehaltungsverbot bekommen.

Hinterlässt ein Hundebiss schwere Verletzungen, reicht ein Vorfall für diese Massnahme.

@ Faucher und Gleisdorfer: natürlich ist ein Hund mit Beschützerinstinkt nichts schlimmes, aber letztendlich hat ein verantwortungsvoller Halter dafür zu sorgen, dass der Hund niemenden gefährdet. In dieser Situation hat der Hund eine für Gleisdorfer eigentlich ungefährliche Situation als gefährlich eingestuft und dementsprechend reagiert. Kann mal vorkommen. So, was mich mal interessieren würde: Wenn der Hund so gut erzogen ist, warum hast du ihn dann nicht zurückgerufen oder ihn angeleint, als dieser Typ kam - der Hund wird doch wohl vorher mithilfe seiner Körpersprache gesagt haben: "Hey, lass mein Herrchen in Ruhe, oder es gibt was aufs Maul" Und sobald er dies tut, musst du (weil du dass als ordentlicher Hundehalter natürlich merkst - !!!!!) eingreifen und den Hund in seiner Handlung unterbrechen. Momentan beschwerst du dich darüber, dass du unfähig warst, deinen Hund in der Öffentlichkeit sachgemäß zu führen. Und das ist nicht in Ordnung. Der Schutztrieb an sich ist eine fantastische Eigenschaft von Hunden, die schon einigen Menschen das Leben gerettet hat, aber man muss es in geregelte Bahnen lenken, sonst kriegt man gewaltige Probleme. Ein Hund, der an der Leine aggressiv reagiert, ist sicherlich nicht gut erzogen, wobei ständig Leine und Maulkorb natürlich keine Alternative ist.

Schau dir nochmal kritisch an, wie gut dein Hund wirklich erzogen ist und übe im Zweifelsfall lieber noch ein bisschen mit ihm in der Hundeschule und freu dich, dass du mit 50€ davongekommen bist.

Was möchtest Du wissen?