Wie oft darf der Gerichtsvollzieher zur Vollstreckung kommen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn der GVZ einen neuen Auftrag bekommen hat von einem neuen Gläubiger, kommt dieser auch immer wieder vorbei und fragt nach, ob sich etwas geändert hat. Muss er ja, da er ja auch seinen Auftrag erfüllen muss. Egal ob EV (jetzt Vermögensauskunft) abgegeben oder nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der GVZ arbeitet nicht zum Spaß sondern auf einen Auftrag hin. Wenn ein Gläubiger will, dass ein Vollstreckungsversuch statt findet, dann geht der GVZ seinen Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn mehrere Gläubiger den Gerichtsvollzieher beauftragen bei dir zu pfänden, dann muss er kommen, denn der Gläubiger bezahlt den Gerichtsvollzieher für seinen Besuch bei dir. Auch wenn du die eidesstattliche Erklärung abgegeben hast, so muss er seinen Auftrag erfüllen. Rgal, ob da bei dir etwas zu holen ist oder nicht. Offenbar gibt es noch andere Gläubiger die beauftragt haben und so kann es durchaus sein, dass du auch mehrmals im Monat Besuch vom GV bekommst.. Schliesslich verdient der GV an den Aufträgen seiner Kunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vermögensauskunft hast DU vermutlich wegen einem Gläubiger abgegeben. Kommt nun ein anderer Gläubiger um die Ecke dann kann der GV selbstverständlich vorbei kommen. Evtl. ist die Verbindlichkeit nicht so sonderlich hoch und es besteht die Möglichkeit doch etwas einzuziehen

Eine Vermögensauskunft wird im Auftrag eines Gläubigers eingeholt. Andere Gläubiger muss das nicht interessieren. Ruhe hättest Du nur dann wenn Du wohl die PI beantragen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hera72
10.03.2014, 11:18

Ich warte ja schon seit einem Jahr auf einen Termin bei der Schuldenberatung!!!...Das haben die mir wenigstens auch schriftlich bestätigt aber hier dauert das ewig :(... Die GV weiss, dass die Whg.vom Vermieter möbiliert ist und ich keinerlei Bargeld oder Sparguthaben habe...keinen Schmuck oder Wertgegenstände!!!

0

Hallo ichunddu01,

Du hast diese Frage nach "fast" einen Jahr wieder "hochgeholt", warum auch immer.

Aber wie viele im vergangen Jahr schon schrieben, darf der Gerichtsvollzieher immer wieder kommen, denn man könnte ja aus irgendwelchen "glücklichen" Umständen wieder zu Geld gekommen sein.

Liebe Grüssle Natalie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, er darf nochmal kommen, und auch noch oft - du könntest ja zwischendurch zu Geld gekommen sein oder er hat Gründe an der EV zu zweifeln ... der Möglichkeiten gibt es viele

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo!

wenn du die ev abgegeben hast, kommt er normal drei jahre nicht mehr, denn so lange bleibt diese gespeichert.

nur wenn er anlass zur vermutung hat, dass sich die vermögensverhältnisse geändert haben, dann kann er wieder kommen.

war er/sie denn wegen der gleichen forderung da oder wegen einer neuen?

grüsse aus dem neckartal

a. klautke


Hallo, wenn der Gerichtsvollzieher schon mal bei einem zu Hause war aber keine pfändbaren Gegenstände oder Wertsachen fand und man deswegen dann eine Vermögensauskunft abgegeben und eidesstattlich erklärt hat, darf er dann trotzdem noch mal kommen? An der häuslichen oder finanziellen Situation hat sich nichts geändert, weil es ja auch alles erst knapp 1 Monat her ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hera72
10.03.2014, 11:11

Hallo,

es gibt noch einen Gläubiger aber das sie deswegen grad wieder kommen will :(...Es nervt langsam...Bei mir hat sich nichts geändert und meine Angaben sind auch ehrlich, denn ich mag echt keinen Ärger mit dem Gericht haben oder bestraft werden!

0
Kommentar von annafelix
17.03.2014, 13:08

2 Jahre wird das jetzt nur noch gespeichert und es heißt jetzt auch Vermögensauskunkft und nicht mehr EV.

0

er kann so oft kommen wie er will bis halt der offene Betrag beglichen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hera72
09.03.2014, 17:18

Aber der Gerichtsvollzieher war ja erst da und hat nichts pfändbares gefunden!...ausserdem ist die Whg.vom Vermieter möbiliert und somit gehört mir auch das Inventar nicht...Habe ich ja auch alles erklärt und unterschrieben!! Was will er dann nach 1 Monat schon wieder hier?? Ich warte ja auch seit knapp einem Jahr auf einen Termin bei der Schuldnerberatung und habe die schriftliche Bestätigung auch beim Offenbahrungseid vorgelegt aber bei uns hier sind so lange Wartezeiten :(

0

Der kann kommen soviel und so oft er will. Er braucht Dich auch nicht zu informieren, wann er kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann so oft kommen wie er möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von altermann58
09.03.2014, 20:07

Wenn der begründete Verdacht (vielleicht haben "nette" Nachbarn etwas gesehen und gemeldet - weil sie euch loswerden wollen) besteht, dass doch noch irgendwo etwas Pfändbares da ist, kann er täglich kommen!

1

ist es der gleich wie da war das glaube ich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hera72
09.03.2014, 17:20

Doch..ist es und bei ihr(is ne Frau)habe ich am 04.02.14 erst meine eidestattliche Versicherung unterschrieben!

0

Was möchtest Du wissen?