Wie oft darf das Jugendamt Nachweise vom KV verlagen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Vater keinen Unterhalt zahlt, darf das Jugendamt jeden Monat nachfragen.

Es darf auch Beweise verlangen, dass der Vater sich bemüht hat in Arbeit zu kommen (Ablehnungen von Bewerbungen).

Kann der Vater nicht nachweisen, dass er sich ausreichend bemüht hat, dann kann das Jugendamt per Gericht trotzdem den Unterhalt fordern. Dann baut der Vater Schulden auf.

Wenn der Vater den Mindestunterhalt zahlt, dann darf das Jugendamt nur noch alle zwei Jahre Gehaltsnachweise verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wenn sie es für Erforderlich hält. Evtl. hat es Hinweise über einen Verdienst erhalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er nicht zahlt, dann so oft wie es nötig ist um den mindestunterhalt zu zahlen. bis halt die klage eingeht, dass kv sich nicht bemüht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weis alle 2 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
27.06.2016, 18:02

Das gilt nur, wenn der Vater tatsächlich zahlt.

Wenn er nicht zahlt, muß er monatlich nachweisen, warum er nicht zahlen kann.

0

Was möchtest Du wissen?