Wie oder wo ,erfährt man als Erbengemeinschaft den materiellen Wert eines Grundstücks?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Beim örtlich zuständigen Gutachterausschuss für Grundstückswerte werden Immobiliengutachten erstellt.

Wenn es im ein unbebautes Grundstück geht, reicht dort meist eine einfache Auskunft über den Bodenrichtwert (Kosten: ca. 15-20 Euro).

Geht es um ein bebautes Grundstück muss auch das Gebäude durch den Gutachter besichtigt und bewertet werden. Dann braucht man also in der Regel ein richtiges Gutachten (Kosten: mindestens 1000 Euro, meist jedoch deutlich höher).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
22.06.2016, 13:17

@VictoriAlli...du hast die Frage so weit gut beantwortet...es gäbe noch die Möglichkeit bei einem Immobilien-Anbieter für ca. 30,00 € online den Wert ermitteln zu  lassen und auch durch Vergleichsangebote der Umgebung (wenn denn welche vorhanden sind), was andere hier auch vorgeschlagen haben...aber bei diesen preiswerteren Lösungen ist auch Aufmerksamkeit/Vorsicht geboten.

Eine weitere Möglichkeit wäre, die Schätzung durch einen wirklich kompetenten Makler ( am besten auch ein Bausachverständiger ) vornehmen zu lassen; diese bieten diesen Service u.U. auch umsonst an...dafür, wenn die Erben damit zufrieden wären - mit der Schätzung - wär es fair, dem Makler den Auftrag über den Verkauf der Immobilie zu erteilen..., liebe Grüße

0

Ohne Gutachten wird das schwierig. Anhaltspunkte können frühere Kaufverträge zum Grundstück (Einsicht in die Grundakten beim Amtsgericht nehmen) oder bestellte Grundpfandrechte sein (eher ungenau). Vergleichsweise können auch Verkaufsangebote aus der Umgebung herangezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, wofür man den braucht. Es gibt grobe Schätzmethoden, die z.B. bei einer Streitwertberechnung (z.B. Kosten des Erbscheins) angewendet werden. Einen genauen Verkehrswert kann man durch ein nicht ganz billiges Gutachten feststellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch einen Blick in die Bodenrichtwertkarte für den zuständigen Kreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@frischling15...siehe bitte auch mein Kommentar bei dem VictoriAlli ...eine Ergänzung zu seinem Ratschlag, viel Erfolg...liebe Grüße aus Köln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch einen gutachter, den die erbengemeinschaft mit gält bezahlt

1,2% des wertes meist

beim sachverständigenausschuss kannst du auch etwas kostenlos bis sehr günstig bekommen, aber das ist nicht gerichtsfest, das ist eher als ansatz zu sehen


der sitzt im kreis, im kreisbüro anrufen, nach gutachterauschuss für immobilien fragen

die haben durchschnittswerte, was immobilien in der lage die letzten 10 jahre erzielt hatten


das ist natürlich allgemein und berücksichtigt spezielle dinge wenig, die haben das auch für häuser, da ist es natürlich noch schlechter, aber für grundstücke sollte das einen guten ansatz bringen

die sind vom amt, im kreisbüro, kreisamt anrufen, und verbinden lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?