Wie nutzt man die Objektorientierung in Java richtig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt dafür drei Muster (deinen Punkt 1 ignoriere ich einfach mal):

1. Singleton: Eine Instanz der Klasse wird mithilfe einer statischen Methode einmal erzeugt und dann immer zurückgegeben

2. Statische Klasse

3. Erzeugen der Instanz jeweils wenn man sie braucht. Dabei lassen sich Fehlerresultate insbesondere in mehrsträngigen (Multithreading) Anwendungen besser behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toaster143
10.01.2016, 15:09

Danke für die schnelle Antwort!
Das werde mich mir nochmal genauer ansehen.
Was würdest aus persönlicher Erfahrung empfehlen, wenn es um Sauberkeit und Laufzeit geht?
Vielen Dank!

0

Ich würde für den File-Zugriff Deine 2. Methode vorschlagen. Du brauchst aber diese Datei-Manager Klasse nicht allen bekannt zu machen. Es reicht, wenn Du die Funktionalitäten brauchst, ein Objekt dieser Klasse zu instanzieren und die Methoden darauf anzuwenden.

Damit sich die Aufrufe nicht in die Quere kommen kannst Du diese Methoden statisch machen oder die Files sonst irgendwie blockieren. Eine weitere Vorgehensweise ist der Singleton: Siehe Seite 158 hier: http://www.programmieraufgaben.ch/uploads/oo.pdf

PS: Die Delegation ist eines der wichtigsten Konzepte, damit Klassen (genauer Objekte dieser Klassen) miteinander kommunizieren können. Auch in obigem PDF zu finden (dort Kap. 17 ab Seite 61).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toaster143
10.01.2016, 15:14

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Das kam mir auch so ähnlich in den Sinn hatte aber bisher nur selten was schriftliches darüber gefunden.
Hast du persönliche Erfahrungen gemacht was sich am saubersten und schnellsten verhält oder was du wann anwenden würdest?

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?