Wie "notiert" man das Bluesschema mit F-Dur und G-Dur?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du das nicht "kapierst", scheint der Wille nicht da zu sein. Denn darauf beruht das Bluesschema nunmal.

Von der Tonika, die Ausgangstonart, hier mal G-Dur, geht es zur Subdominante, C-Dur, anschließend zurück zur Tonika. Den Höhepunkt bildet die Dominante, D-Dur, der Abgang erfolgt über die Subdominante zurück zur Tonika. Es gibt nun verschiedene Zählungen, am gebräuchlichsten dürfte meines Empfindens nach der 12-Takt-Blues sein.

Was Blues, und im Speziellen das Bluesschema, erzählt, ist in der Wikipedia nachzulesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Blues

Falls das alles zuviel ist, kann die Musikschule des Vertrauens bestimmt weiterhelfen.

kisasoma 28.03.2012, 23:19

tonika,subdominante,dominante WTF IS DAS du könntest mir da auch hinschreiben das desukseribonukleinsäure in verbindung mit lod pink wird ö.Ö (is ernsthaft so xD) und ja der wille ist auch nicht SOOO wirklich da aber was sein muss muss eben sein . trotzdem danke :)

0

Was möchtest Du wissen?