Wie nimmt man jemand die angst vorm autofahren, der den fùhrerschein aber jobbedingt braucht?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Sicherheitstraining. Kost um die 80 Euro. ADAC oder so.

Vergiss' das ganze Geschwafel von wegen "fahren fahren fahren". Ohne Feedback und gezielte Instruktion fahren die meisten Leute ihr ganzes Leben durch die Gegend, ohne tatsächlich signifikant besser zu werden. Sie gewöhnen sich nur mehr und mehr an ihre Probleme und fallen ins Risikointegral, will sagen es ist ihnen überhaupt nicht klar, welchen Risiken sie sich und andere durch ihr Verhalten tatsächlich aussetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten durch fahren. 

Je mehr man fährt, desto mehr Routine bekommt man. Vielleicht für den Anfang erst mal in abgelegeneren Stadtteilen wenn auch nicht so viel los ist fahren und sich mal dran gewöhnen. Das wird auf jeden Fall besser, kopf hoch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten lässt du diese person mal eine selten befahrene Landstrasse/weg fahren um ein gefühl zu bekommen

Auch schon eine grosse hilfe ist ihn viel im auto mitzunehmen. Schon einfach oft dabeizusein hilft. Ihm auch ab und zu erklären  wie wo was läuft usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag demjenigen, dass er alles in den Fahrstunden lernt. Vom Fahren selbst bis zu den Sachen wie Ölstand etc. Der Theorieunterricht ist dann eben die Theorie und ein paar rechtliche Dinge und wie man eine Rettungsgasse bildet, was passiert wenn Rettungskräfte durchmüssen etc. Es wird alles beigebracht :)
Ich konnte meine erste Fahrstunde kaum noch abwarten dann. (Habe erst mit der Theorie begonnen, um überhaupt mal Wissen zu bekommen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es, wenn du ihm Filme zeigst, wo das Hauptthema Autos sind (sowas wie Taxi Taxi, oder Manta... etc.). Man muss solchen Menschen die Lust aufs Fahren nahebringen ... auch wenn ein Film nicht unbedingt der Realität entspricht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bombon
01.12.2016, 17:18

Klingt lustig, haha ;) viell hilfts

0

Üben, üben, üben, das nimmt ihm die Angst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf einen Übungsplatz fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte sich Hilfe bei einem Verkehrspsychologen suchen.

http://www.angstfrei-autofahren.de/ 

(Nur ein Beispiel - soll keine Werbung sein)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz viel üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angst vor dem Fahren, oder Platzangst? Bei ersterem hilft eine GUTE Fahrschule, bei letzterem ein Psychologe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

indem er fährt, aber will er ja nicht

ich kenne paar, die haben da auch angst vor, das ist ein lebensdingen bei denen

die sind jetzt fast 50 und fahren nie auto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?