Wie nimmt man Dezimalzahlen mit Brüchen mal?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da du das ja eh nicht im Kopf kannst, kannst du es einfach genau so in den Taschenrechner eintippen. Der nimmt ja auch Bruchzahlen.

Ansonsten musst du den Bruch in eine Dezimalzahl umwanden, also in 0,25. Die Dezimalzahl in einen Bruch zu verwanden, wäre in diesem Fall zu schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CrEdo85 09.11.2015, 11:30

was soll denn an 35860/100 (wahlweise auch 3586/10; 1793/5) schwierig sein?..

0
Adventurian 09.11.2015, 11:34
@CrEdo85

Naja, ich glaube nicht, dass jemand, der eine Frage wie die obige stellt, das Wissen dazu mitbringt, um eine solche Dezimalzahl - so wie du es machst - mit Verschiebung des Kommas usw. in einen passenden Bruch zu verwandeln, oder?! ;-)

Ansonsten hast du natürlich Recht!

0
apszab 09.11.2015, 11:41
@Adventurian

ich versteh das schon, dass mit dem umwandeln in einen passenden Bruch, aber was nützt mir das??

0
apszab 09.11.2015, 11:45
@apszab

also wenn ich dsa richtig verstehe mient ihr, ich soll 358,60 in einen passenden Bruach umwandeln, also 35860/100 und dann das mal 1/4 rechnen, also 35860/400. Aber dann müsste ich, dass müsste ich ja dann auch noch ausrechen und das ist im Kopf dann wirklich schwierig!

0
Adventurian 09.11.2015, 11:46
@apszab

Achso! Ja aber dann ist das Schwierigste ja schon geschafft. Dann musst du nur noch die beiden Brüche miteinander multiplizieren - also den Zähler mit dem Zähler und den Nenner mit dem Nenner. Und genau das ist es, was es dir genützt hat. Denn eine Dezimalzahl und einen Bruch hättest du sonst ohne Taschenrechner nicht schriftlich miteinander verrechnen können. 

So hast du nun durch das Multiplizieren einen einzigen, neuen Bruch. Oben steht 3586x1 und unten 10x4. Das musst du jeweils ausrechnen und dann diesen neuen Bruch so weit kürzen, wie es geht bzw. einfach den Zähler durch den Nenner teilen. Dann hast du das Endergebnis!

0
Adventurian 09.11.2015, 11:47
@apszab

Ganz genau! Und da das zu schwierig ist, musst du erstmal kürzen!

0
apszab 09.11.2015, 11:48
@Adventurian

Aber den Zähler durch den Nenner teilen kann, zumindest ich, nicht im Kopf.. oder wird das vorausgesetzt? :D

0
Adventurian 09.11.2015, 11:49
@apszab

Nein, das kann so fast niemand im Kopf. Aber du kannst doch bestimmt schriftlich dividieren, oder?! ;-)

0
apszab 09.11.2015, 11:51
@Adventurian

ja stimmt aber dann wäre es doch fast einfacher gewesen 358,60 durch 0,25 schriftlich zu teilen?

0

x sei eine Dezimalzahl, a der Zähler und b der Nenner des Bruches. Dann ist x * a/b= (x * a):b =(x : b) * a

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimmst die Dezimalzahl mit dem Zähler den Bruches mal und teilst das Ergebnis dann durch den Nenner

in deinem Beispiel 358,60 x 1 = 358,60 / 4 = 89,65

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder du nimmst mal "Bruch als Dezimalzahl" (1/4 = 0,25) oder du dividierst durch den Nenner und multiplizierst mit dem Zähler: mal 3/7 ist durch 7 mal 3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man wandelt Brüche in Dezimalzahlen um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mache dir Gedanken darüber, was ein Bruch eigentlich aussagt - also für was steht der zähler und für was der Nenner, dann wird dir auch ganz schnell ein Licht aufgehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

358,60 ist das gleiche wie 35860 / 100

35860 / 100 * 1 / 4 =  (35860 * 1) / (100 * 4) = 35860 / 400

35860 / 400 = 3586 / 40

3586 / 40  = 1793 / 20

358,60 * (1 / 4) = 1793 / 20

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

358,60 mal 1 = 358,60 dividiert durch 4 = ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du multiplizierst Zähler mit Zähler und Nenner mit Nenner

In dem Fall 358,60 * 1

und 1 * 4

Das ergibt dann 358,60 / 4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

358,60 x (1:4)

358.60 x 0.25

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
apszab 09.11.2015, 11:26

aber kann man das nicht auch anders rechnen?

0

Was möchtest Du wissen?