Wie nennt sich das Fach, in dem man die Hintergründe vom Verhalten eines Menschen analysiert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Rahmen der Psychoanalytischen Theorie (der wesentliche "Gründervater" dieser Richtung war Sigmund Freud) spielt die Motivation, also die psychische Ursache für Verhaltensweisen eine große Rolle. Die Besonderheit dabei ist, dass viele Motive als "unbewusst" (sprich: diejenige Person könnte das gar nicht wirklich sagen, warum sie das tut - auch wenn sie vielleicht eine 'oberflächliche' Begründung nennt) angesehen werden. Ein auch verwendeter Namen für diese Denkweise ist die "Tiefenpsychologie". In der praktischen Anwendung spielt sie schon noch eine Rolle, z.B. bei tiefenpsychologischen Therapieverfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
23.09.2016, 16:50

auch ein tiefenpsychologisch fundiert arbeitender Therapeut guckt nicht in den Patienten hinein. Das geht nur gemeinsam. Und ich glaube, das ist nicht das, was der FS will. Der sucht, fürchte ich,  eine Möglichkeit, Menschen zu durchschauen. Und das geht eben nicht so einfach.

0

Das, was du suchst, nennt sich Küchenpsychologie und das gibt es nur im Fernsehen in Serien oder so.

Das ist das Erste, was Psych.Stud. im ersten Semester lernen, dass sie sich hüten müssen, etwas in andere Menschen hineinzudeuten. Das *kann* richtig sein, aber die Wahrscheinlichkeit,dass man falsch liegt, ist riesig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist immernoch psychologie

was du beschreibst ist ganz allgemein.

vlt noch Verhaltenspsychologie

mentalismus? ist das ein Wort? oder ein Produkt aus zuviel Fernsehen auf Kabel 1?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?