Wie nennt man Typen, die meinen, immer alles zu wissen(auch wenn ein Fehler da ist versuchen diese das noch geradezubiegen), sind die ernsthaft krank?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin auch so zum Teil. Ich bin so geworden wegen mein blöde Vergangenheit. Die Persönlichkeit wird ja dazu bestimmt was man in der Vergangenheit erlebt hat. Die Eltern können einen auch dazu aufziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es Männer sind gibt es den Begriff "Mensplaining"(auch bei Wikipedia zu finden), wenn es noch darüber hinaus geht, ist oft von einer narzistischen Persönlichkeitsstörung die Rede, die einer Therapie bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adamgibi
09.04.2016, 02:12

ist diese Störung dann heilbar? 

0
Kommentar von adamgibi
09.04.2016, 02:19

Das Symptombild der narzisstischen Persönlichkeitsstörung bezeichnete Freud, ebenso wie viele seiner Zeitgenossen, als „Größenwahn“ – ein Terminus, der in den aktuellen psychiatrischen Kategoriensystemen ebenfalls nicht mehr vorkommt.

1
Kommentar von SquareMatrice
09.04.2016, 02:26

Störungen sind oft therapierbar,im Gegensatz zu grundsätzlichen Temperamenten.Zum Beispiel kann ein Depressiver lernen Dinge positiver zu betrachten durch logische Erklärungen,wie sich Hirnareale beeinflussen lassen. Ein Choleriker hingegen wird immer dazu neigen schnell auf (provokante) Reize zu reagieren, wofür er/sie sich meist kurze Zeit später entschuldigt. Das habe ich bisher von qualifizierten Psychologen erfahren, allerdings gibt es auch da immer wieder mal Abweichungen.

1
Kommentar von SquareMatrice
09.04.2016, 02:40

Wenn die Frage individuell ist,bleibt leider wenig Aussicht das allein zu bewerkstelligen. Wirklich kompetent ist da nur ein erfahrener Psychologe (m/w). Am besten dazu Bewertungen bei Jameda.de lesen.

1

Ich gehe mit solchen Begriffen vorsichtig um.

Manchmal werden auch Leute als Klugscheißer bezeichnet, wenn die jeweils andere Person die Diskussion nicht fortführen kann, da sie damit sichtlich überfordert ist. Zur Not ist es einfacher, wenn man den anderen dann beleidigt, verstehst du?

Ansonsten würde ich zu Abstand raten, denn Klugscheißer gibt es sehr wohl und die sind einfach unbelehrbar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adamgibi
09.04.2016, 11:52

schön wäre es. dann bräuchte ich mir keine Sorgen um den Lebenspartner zu machen und um die Kinder. Soweit ich mich eingelesen habe trifft die Persönlichkeitsstörung zu. 

0

Bin mir sicher, dass das nicht nur bei Männern so ist.

Das sind die sogenannten Klugscheißer. Die lassen sich weder belehren noch gehen sie jemals davon aus, dass sie falsch liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir (14) ist so. Er wurde von seinen Eltern gehauen und hat wahrscheinlich keine Liebe bekommen. Ihm wird Notendruck gemacht und sie beleidigen ihn und er steht kurz vor einer Videospielsucht. Er kennt sich auch  mit gar nichts aus. Mein Bekannter, der auch so ist (18) ist auch geschlagen worden. Ich hab aber keinen Kontakt mehr zu ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die nennt man auch Besserwisser, weil sie alles besser wissen.und wer etwas besser weiß, den muss man artig zuhören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die nennt man "ernsthaft kranke Besserwisser".

Was den Umgang betrifft: Ich versuche, solche Leute einfach zu ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adamgibi
09.04.2016, 02:15

hmm ignorieren oder einfach zustimmen. ja ja- mässig. ist das vielleicht besser? 

0

Was möchtest Du wissen?