Wie nennt man sowas? Einen Portal, Wurmloch oder was anderes?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vornehm heißt das "Einstein-Rosen-Brücke"...für normale Bürger halt Wurmloch. 


Professor Lesch weiß da Rat.


Science Fiction nennt sich das.

Ein sehr beliebter Science-Fiction-Sender nennt sich allerdings "Nachrichtensender".

Vielleicht auch aus rechtlichen oder steuerlichen Gründen. Kenne mich da nicht so aus.

Und die "Wissenschaftler" sind wie Peter Zwegat:

Die wollen einfach nur ins Fernsehen.

Interstellar Film hat einige Erklärungen für Leute die ein winig phusikalische Grundlagen besitzen, hervorgebracht.

Kommentar von Ankido
17.09.2016, 16:20

physikalische*

0

Das nennt sich Einstein-Rosen-Brücke (auch Wurmloch), eine Konsequenz der einstein'schen Feldgleichungen, die er später mit Nathan Rosen genauer beschrieb.

Welche Wissenschaftler meinst Du denn?

Psychiater nennen das sicherlich Halluzination. ;)

Physiker womöglich umgangssprachlich Wurmloch. Das Bild des fremden Planeten wäre auch nur dann sichtbar, wenn der sogenannte Ereignishorizont in beide Richtungen in Sachen Information durchlässig wäre.

Aber ich tippe einfach mal darauf, daß es eine Spiegelung unseres eigenen Planeten ist. Am Ereignishorizont von was auch immer. Umgangssprachlich nennen wir das Ding auch blauen Himmel. Unsere Atmosphärenhülle meine ich... Da kann sich je nach Blickwinkel so einiges seltsames Zeug abbilden... Sogar fliegende Städte.

http://www.bild.de/news/ausland/china/tausende-beobachten-fliegende-hochhaeuser-raetsel-um-chinesische-wolkenstadt-43141134.bild.html

Fata Morgana XXL -Premiumversion. ;)

warehouse14

"Wurmloch" trifft es schon ganz gut

Sieht das nach SF aus ? ...Norwegen ... es ist real ...

Was möchtest Du wissen?