Wie nennt man sich,wenn man nicht an Religionen glaubt?

17 Antworten

negative Beschreibungen sind immer problematisch. Je nachdem, was dir wichtiger ist

  • nicht an einen Gott zu glauben: Agnostiker
  • den Glauben an einen Gott grundsätzlich abzulehnen: Atheist
  • Religion für dich abzulehnen: nicht religiös
  • Religion grundsätzlich ablehnen: antireligiös

wobei "nicht-religiös" und "Agnostiker" ein Paar bilden können (ich kenne allerdings auch jüdische und christliche Agnostiker - die sind aber eher kulturell Juden bzw. Christen) und "Atheismus" mit "antireligiös" oft ein Paar bildet

Wenn jemand nicht an Religionen glaubt, dann ist das Atheismus und derjenige ist Atheist.

Da dieser Begriff bei vielen Menschen eine negative Konnotation hat, insbesondere in stark religiös geprägten Ländern wie etwa den USA, wurde ein Kunstbegriff geprägt: "Brights". Brights sind Menschen, die alles Übernatürliche ablehnen und nicht an Götter, nicht an Wunder und generell eben nicht an Übernatürliches glauben. Der Begriff und die Bewegung sind jedoch nicht unumstritten. Infos dazu: http://www.the-brights.net/

Du bist ein suchender genau wie ich. Zu deiner Frage . Du denkst du bist. Alles andere ist in deinem Geist (oder was auch immer). Aber der besteht nun mal aus der Summe deiner Erfahrung und purem Glück. Deshalb ist jeder Versuch Verbale Titel für irgendetwas zu finden total... Mach dir deine eigene Welt und finde selber eine Bezeichnung für das was du als deine Realität hältst!

Die "normale" Form ist der Atheist wie hier mehrfach erwähnt. Eine Steigerung diese würde der "Anti-Theist" sein, also jemand, der nicht nur nicht daran glaubt, sondern diese ablehnt- also dagegen ist.

Quatsch: Es gibt keine "atheistischen Religionen". Ein Atheist ist überzeugt, dass es keinen Gott gibt und lehnt deshalb alle Religionen ab(auch solche mit mehreren Göttern). Bist Du Agnostiker, ist Deine Meinung lediglich, dass man NICHT SICHER SAGEN kann, ob es einen Gott gibt. Agnostiker sind aber gegenüber Religionen sehr skeptisch eingestellt. Nach deinen Worten bist Du also eher Agnostiker - weißt aber offensichtlich über Religionen und Philosophie noch viel zu wenig.

Die Frage nach "atheistischen Religionen" ist nicht so einfach zu beantworten. In Österreich gibt es zum Beispiel den Versuch den Atheismus als Religion eintragen zu lassen. Der Grund hierfür ist einfach: Religionen sind vom Gesetz besser geschützt und haben mehr Rechte, als Atheismus dies hat. (Blasphemiegesetz) Die angegebene Definition ist nun grob gesagt "der Glaube an >menschengeschaffene< Götter.

0
@sandburgGbg

Atheismus ist keine Religion und wird auch nie eine sein. Ein Atheist verneint schlichtweg die Behauptung, es gäbe einen Gott.

0
@Inux2883

Das ist absolut korrekt. Nichtsdestotrotz gibt es den Versuch sich einer Gleichstellung vor dem Gesetz zu nähern und den Atheismus als "Religion" anzuerkennen. Sicherlich ist dies mit Ironie verbunden, keine Frage.

0
@sandburgGbg

"In Österreich gibt es zum Beispiel den Versuch den Atheismus als Religion eintragen zu lassen."
Oh weh, und ich hatte gedacht, Hitler wäre nicht der letzte helle kopf in Österreich gewesen...

0

Was möchtest Du wissen?