wie nennt man Menschen von einem Dunkelen Hauttyp...

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Ich glaube mitlerweile, ohne jemanden angreifen zu wollen, kann man wieder "schwarz" sagen. In den USA ist es jedenfalls so, dass man bei z.B. Personenbeschreibung das Wort "black" verwendet. Bin mir aber auch noch unsicher. Lies dir das mal durch:

http://www.focus.de/politik/ausland/uswahl/tid-12329/rassismus-schwarz-braun-farbig-dunkelhaeutig_aid_344129.html

Schatttzzzii 08.01.2014, 23:42

sehr schön vielen Dank für deine Antwort

0
niienaa 21.10.2014, 18:06
@Schatttzzzii

schwarz stimmt auf jeden, meine Freunde sagen auch das ist wie sie sich selber bezeichnen

0

Das Erste hört sich verwissenschaftlicht an, als wären die Menschen Laborratten. Das Zweite ist definitiv eine Beleidigung. Es kommt nicht auf die Abstammung des Wortes an, sondern in welchem Kontext es gebraucht wird oder wurde und sogar darauf, wer es ausspricht.

Dein Lehrer hat Unrecht.

Selbst wenn eine Vielzahl von Menschen sich beleidigt fühlen würde, wenn man zu ihnen "liebe Menschen" sagen würde, wäre es eine Beleidigung. Auf das Wort kommt es nicht an, sondern wie es verstanden wird.

Viele nehmen es unterschiedlich auf. Manche sagen 'Stark Pigmentier', andere sagen Dunkelhäutig. Du musst dich dem anpassen. Falls es jemand falsch aufnehmen sollte, musst du dich dafür entschuldigen, aber ja, das ist ein manchmal sehr kompliziertes Thema. Und ja, ich kann dir da nur zustimmen, Leute mit einem dunkleren Hautton sind wunderschön :)

Schatttzzzii 08.01.2014, 23:37

Danke für deine Antwort :) die sind echt soo hübsch :)

1
ATaleofMonsters 08.01.2014, 23:40
@Schatttzzzii

Immer wieder gerne :) Aber das Wort Nigger wird von den meisten als Beleidigung aufgenommen, also empfehle ich dir es NIEMALS zu benutzen. :( Egal was dein Lehrer sagt!

0

Nigger ist eine Beleidigung, aber NËger (man beachte den Unterschied; negro = schwarz; musste das e ändern, sonst wäre es hier zensiert worden) oder Black People ist in vielen Ländern keine Beleidigung.

Deine Frage klingt für mich dennoch wie eine Provokation. Du lachst dir wahrscheinlich gerade einen ab und bist selbst nur ein kleiner Rassist.

Dabei ist es nicht rassistisch, in Spanien einen "Farbigen" Negro zu nennen, oder in den USA black. Warum? Weil der Rassismus meist nur im Auge des Betrachters (in diesem Fall: du) liegt.

Man kann nicht leugnen, dass es Menschen mit verschiedenen Hautfarben gibt. Und das ist an sich kein defekt, kein Problem, kein Grund jemanden auszugrenzen. Im Gegenteil: oft sind die Menschen anders, weil sie anderen Kulturkreisen und Gebieten angehören. Ich meine das jetzt nicht auf Deutschland bezogen (d.h. dort wären sie zunächst Ausländer und ich will hier keine Integrations- oder Multikulti-Debatte lostreten). Es geht mir eher um die kulturelle Vielfalt weltweit, nicht als Immigrant.

In Spanien oder Lateinamerika nennen sich Farbige selbst Negro. Es gibt Künstler, wie die verstorbene Mercedes "La Negra" Sosa oder die berühmteste Salsatänzer- und Sängerin Celia "La Negra" Cruz, die stolz auf ihre Hautfarbe sind (auch wenn Mercedes Sosa nur ein dunkleren Hauttyps ist; Hispano) und nimm mal Begriffe wie Black Music im Englischen, die könnten dann auch nicht existieren, drücken aber genau das aus: wir haben unsere eigenen Kultur und können uns abgrenzen.

Zusammengefasst soll das heißen: Menschen sind unterschiedlich. Oft kann man Gruppierungen beobachten, die verschiedenen gleiche Merkmale haben und dementsprechende Vorlieben haben. Das ist an sich gut so und warum sollte man sich selbst taburisieren. Die politische Correctness ist ein Übel, das Differenzieren an sich nicht.

Also: Negro oder Black zu sagen, bzw. auf Deutsch Schwarzer, ist kein Problem. Genausowenig wie Deutscher, Europäer oder Weißer. Es wird nur zum Problem, wenn manche linksgerichteten überreagieren und meinen, dass Schwarzer ein Schimpfwort wäre. Damit haben diese jedoch ein Problem, denn dann wäre es schlimm in ihren Augen schwarz zu sein.

Ein anderer Fall ist, wenn man es geringschätzend benutzt. Aber da können selbst die positivsten Worte wie Schimpfworte wirken, nicht war, du Schlauer?

Nig.. soll keine Beleidigung sein? Dein Lehrer bräucht anscheinend selbst mal Nachhilfe ^^ Da ist "Ne ger" noch naheliegender, abgeleitet von span. "negro", schwarz ... Insofern ist die Bezeichnung für mich nachvollziehbarer, doch das Wort benutze ich trotzdem nicht, da es trotz etymologischem Hintergrund doch sehr negativ behaftet ist. Daher zählt es schon ziemlich eindeutig als Schimpfwort.

Gegen die Bezeichnung "Dunkelhäutige" spricht meiner Meinung nach nichts. Und an alle, die meinen, man soll sie beim Namen nennen: das ist doch sowieso selbstverständlich. Aber denkt mal beispielsweise an eine Personenbeschreibung, wie sollte man die Person denn beschreiben, wenn es um den Hauttyp/ die Herkunft und das entsprechende Aussehen geht? "Er heißt Maxi, hat schwarze Haare, sein Teint ist "Maxi" ") ? ;)

Wenn du die Person direkt ansprichst verwendest du einfach den Namen, ansonsten kannst du diese Leute auch ruhig Menschen nennen. Wenn du beschreiben möchtest, wie die Person aussieht, sagst du sie ist dunkelhäutig, ein afrikanischer Typ, schwarz (finde an dem Wort nichts schlimmes, hellhäutige werden ja auch weiß genannt). Ich glaube diejenigen interessiert es größtenteils garnicht wie genau sie jetzt genannt werden, solange es kein Schimpfwort ist oder als Beleidigung gedacht ist.

wenn du anfängst nach fehlern zu suchen gibt es keine unschuldigen mehr.

kein wort ist eine beleidigung wenn es weder so gemeint noch so verstanden wird. es liegt also immer am kontext. manche menschen suchen nach fehlern und finden deshalb überall welche. ich bin auch dafür dass behinderte wieder krüppel genannt werden. weil abwertend ist es nur wenn man es abwertend meint. aber die ganzen höflichen formulierungen erzeugen erst soziale distanz. mit einem krüppel kann ich befreundet sein, einen behinderten muss ich besonders behandeln, und damit kann es kaum noch ein enger freund werden.

DonnaSnuff 09.01.2014, 09:10

Word, word, word!

0

Maximal pigmentiert ist anscheinend die neue nicht-diskriminierende Bezeichnung. Ich finde das albern. Ich sage Farbig - kann daran nichts Schlechtes finden.

Hallo, ich habe mir eigentlich erst nachdem ich die Frage gelesen habe, Gedanken über dieses Thema gemacht und bin froh dass es nie Thema war für mich. Den ich mache und machte keinen Unterschied weder in der Anrede oder sonst. Ich kann euch berichten das ist das Beste was einem selbst passieren kann sich keine Gedanken machen und das ohne nachzudenken (dieser Satz gibt mir aber wieder zu denken). SMIEKY

Man sollte man a l l e Menschen gleich anreden, also so wie man seine anderen Mitmenschen ebenfalls anspricht - mit Namen. Natürlich sollte dies mit dem nötigen Respekt geschehen. Die Hautfarbe hat nichts mit dem Wert eines Menschen zu tun. Es brauch sich also niemand wegen seiner Hautfarbe zu schämen.

Das Wort "Nig...er" ist zwar vom Wort negro abgeleitet worden, ist aber anders als "Ne...er" gleich von Anfang an als Schimpfwort verwendet worden. Wobei selbst "Ne...er" zunehmend missbräuchlich benutzt wird.

Ich denke, das N-Wort geht gar nicht, das wird schon so abwertend benutzt. Ich denke einfach dunkelhäutig ist das Beste.

Auch Schwarze mögen es, mit ihrem Namen angesprochen zu werden. Wir machen das hier zuhause auch so. Wäre ja auch blöd, wenn wir uns mit unseren Hautfarben ansprechen würden.

Dein Lehrer scheint nicht ganz up to date zu sein. Es kommt immer darauf an, wie ein bestimmter Begriff in der Vergangenheit benutzt wurde und das N-Wort wurde ganz sicher nicht respektvoll angewandt. Es geht auch nicht mehr um die Ursprünge eines Wortes sondern darum, dass es durch seinen Gebrauch negativ belegt ist.

Ich kenne keinen Schwarzen, der sich so ansprechen lassen möchte und selbst wenn, wird es unter Schwarzen verwendet und nicht von Weiß zu Schwarz.

Ob alle Schwarzen wirklich 'wunderschön' sind, ist dabei weniger wichtig. Für einen respektvollen Umgang miteinander braucht es keine Schönheit.

anonlikestrains 09.01.2014, 05:18

Wie kommt man denn bitte darauf, dass die Frage darauf abzielt zu jemandem "Hey Schwarzer!" zu sagen? Es geht im allgemeinen um den Begriff, beispielsweise bei einer Pesonenbeschreibung.

6
Affia 09.01.2014, 11:07
@anonlikestrains

Wenn ich von Weißen spreche, dann erkläre ich doch auch nicht, dass es sich um eine weiße bzw. kaukasische Person handelt. Wenn das geht, dann muss ich auch bei Schwarzen nicht immer die Hautfarbe dazu benennen.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass es so einige Leute gibt, denen es ein Bedürfnis ist, einen Schwarzen mit einem entsprechenden Begriff anzusprechen. Das harmloseste war dabei noch 'ey, Schwatten' und gleich danach der Kosename 'N*gerlein'.............. für einen erwachsenen Mann. Ist nicht schön, gar nicht schön.

2
Larinka 09.01.2014, 13:48

Dein Lehrer scheint nicht ganz up to date zu sein. Es kommt immer darauf an, wie ein bestimmter Begriff in der Vergangenheit benutzt wurde und das N-Wort wurde ganz sicher nicht respektvoll angewandt. Es geht auch nicht mehr um die Ursprünge eines Wortes sondern darum, dass es durch seinen Gebrauch negativ belegt ist.>

Genau!

Ob alle Schwarzen wirklich 'wunderschön' sind, ist dabei weniger wichtig. Für einen respektvollen Umgang miteinander braucht es keine Schönheit.>

Perfekt formuliert!

2
Affia 09.01.2014, 16:24
@Larinka

Danke!

Ja, ich werde oft für einen Erbsenzähler gehalten aber ich stecke täglich im Thema drin und da nimmt man einiges wahr, was für andere erstmal nicht so wichtig erscheint.

Ich kann gar nicht zählen, wie oft wir gehört haben, dass es doch nicht böse gemeint ist. Dabei gibt es immer noch eine andere Option, die weniger eindeutig oder zweideutig ist.

3
Larinka 09.01.2014, 22:21
@Affia

Same here. Mein ältester Sohn ist "mixed race". Man lernt, über manches hinweg zu hören aber manchmal trifft es halt mitten ins Herz. Und wenn es dann um SEIN Herz geht, will die Löwenmama am liebsten zubeißen.... Natürlich rein verbal!

2
Affia 09.01.2014, 22:35
@Larinka

Ja, es gibt einige Leute, die sind für mich so gut wie nicht vorhanden, tot, unsichtbar. Da lohnt es nicht einmal, die Tageszeit zu sagen. Mit anderen wiederum kann man sich wenigstens noch auseinander setzen aber eben nicht mit allen. Da lohnen sich Energie und Zeit einfach nicht.

1
derEineAndere 11.01.2014, 15:06

könnte man genauso draus schlussfolgern dass wenn das wort durch den gebrauch negativ konnotiert ist, man es jetzt durch respektvollen gebrauch resozielisieren sollte. weil sonst die sprache inflationär gehandhabt wird. ein wort sinkt unter einen gewissen wert - na gut, dann wirds halt nicht mehr benutzt und ein anderes stattdessen..... und so on.

0
Larinka 11.03.2014, 22:26
@derEineAndere

könnte man genauso draus schlussfolgern dass wenn das wort durch den gebrauch negativ konnotiert ist, man es jetzt durch respektvollen gebrauch resozielisieren sollte. >

Nee, lass man sein....

0

Nach neuen Regel heißt es soweit ich weiß stark pigmentiert und offiziel gilt nigger und auch negger als beleidigung aufgrund der verwendung des wortes in der vergangenheit^^

Schatttzzzii 08.01.2014, 23:40

wieso" ^^ "? naja so toll ist es nicht

0
LadyAnni 08.01.2014, 23:44
@Schatttzzzii

Ist einfach ein Smiley weil ich eine freundliche erklärung ohne wertung und ähnliches gegeben habe, keine sorge ich mag stark pigmentierte (hört sich n bissle blöd an find ich) hab auch n paar leute in meinem bekanntenkreis die dunklere hauttöne haben, hätt ich auch gern :)

0
Affia 09.01.2014, 00:31
@LadyAnni

'Stark pigmentiert' ist einfach nur eine Verballhornung, wenn man das N-Wort nicht sagen darf oder will.

0

Das besagte Wort sehe ich sehr wohl als eine Beleidigung gegenüber anderer Hauttypen an. Es sind Menschen wie alle anderen auch. Total egal wie jemand aussieht. Das ist jedenfalls meine Meinung!

Meine Vorschläge sind: Dunkelhäutige, Farbige oder Schwarze.

Hier wird auch darüber diskutiert:

http://www.gutefrage.net/frage/wie-nennt-man-schwarze-menschen-richtig

Wenn man die Frage bei Google eintippt, kommen weitere Vorschläge zu diesem Thema. Du kannst bei Interesse ja mal etwas recherchieren.

wie wäre es mit "weisser mit migrationshintergrund"? es gibt ja auch keine negerküssse mehr, heissen ja auch schaumwaffeln mit migrationshintergrund

Schatttzzzii 08.01.2014, 23:41

Mach dich nicht lustig drüber!

1

ich denke da sollte man einfach nur "schwarzer" sagen oder Afroamerikaner... :) und es stimmt, das negro schwarz bedeutet...

Affia 09.01.2014, 00:29

Jo, gibt auch noch ein paar Afrikaner ..........

0

Wasn das fürn Lehrer, auch wenn sich "Nigger" von Kartoffelsack ausm 3-fach lateinischem ableiten würde, wär es trotzdem eine Beleidigung, da es durch die Geschichte "beschmutzt" wurde, Nigger war damals der Begriff für seinen Sklaven

Schatttzzzii 08.01.2014, 23:37

Ja :/ der ist ein wenig speziell ..um es nett zu sagen

0
salsear 09.01.2014, 10:13

Nigger kommt wahrschienlich von Niger, also war eine Herkunftsbezeichnung. Nachdem Nigger - wie du schon schriebst - "beschmutzt" wurde, ist es heute inakzeptabel.

Aber: Nigger bedeudet ja nicht schwarz, sondern Negro. Nachdem in Deutschland auch NËger "beschmutzt" wurde ist das hier bedenklich.

Dennoch: Schwarzer zu sagen ist nichts anstößiges, genausowenig wie Black (Englisch) oder Negro (Spanisch). Es ist mehr: viele Schwarze nennen sich selbst so, sehen Negro oder Black (je nach Sprache) als ihre Identität an, vermarkten sich damit (Black Music) und sind stolz drauf.

Wenn dir Schwarze/Black People/Negro nicht gefällt, zeigst das nur, dass du in deinem Inneren dies als Makel empfindest. Das Wort selbst ist neutral...

1
taigafee 09.01.2014, 18:10
@salsear

aber es sind die schwarzen, die das wort nicht mehr hören wollen.

0

Man sagt auch einfach Farbiger

LadyAnni 08.01.2014, 23:39

gilt neuerdings auch als nicht mehr zulässig (offiziel zumindest)

0
Affia 09.01.2014, 00:28

Es gibt farbige / bunte Kühe aber keine farbigen / bunten Menschen.

0

farbiger / farbige

Affia 09.01.2014, 00:26

Nein!

Lieber weißer Bruder

Als ich geboren wurde, war ich schwarz. Wenn ich in die Sonne gehe, bin ich schwarz. Wenn ich krank bin, bin ich schwarz. Wenn ich sterben werde, werde ich schwarz sein.

Während du, weißer Mann: Als du geboren wurdest, warst du rosa. Als du größer wurdest, warst du weiß. Wenn du in die Sonne gehst, bist du rot. Wenn dir kalt ist, wirst du blau. Wenn du Angst hast, bist du grün. Wenn du krank bist, bist du gelb. Wenn du tot bist, bist du grau.

Und du nennst mich einen Fabigen ??

6
taigafee 09.01.2014, 18:05
@Affia

naja, sie sind ja nun immer braun, während wir die meiste zeit weiß sind :-) ich sag zu meinem mann immer "negerlein" :-))) er ist ein ziemlich dunkler inder.

1
Affia 09.01.2014, 22:38
@taigafee

Hm, würde ich nicht machen. Aber er ist auch kein Inder. Er ist aber der einzige in der Familie, der Dickmanns grundsätzlich N*küsse nennt. So hat er die Dinger Mitte der 70er Jahre in Deutschland kennengelernt.

0

du kannst sie lenor nennen xD nein spaß, so wie sie halt heißen

Was möchtest Du wissen?