Wie nennt man Menschen die hinter allem eine Verschwörung gegen sich oder absichtliches Handeln gegen sich sehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Entweder sind es Menschen mit analytischem ,tiefem Denkvermögen,die Zusammenhänge und geschichtliche und politische Entwicklungen richtig bewerten ,oder es sind Psychotiker. Das zu erkennen,ist eben nicht immer leicht und eine sehr gute Verschwörungstheorie kann man meistens auch nicht widerlegen.Und wenn ich behaupte,das es eine 7-Stufen Theorie gibt,die eine-Welt-Regierung,die sich mit Symbolen des Dollar-Scheines ,mit den Freimaurern,der Hochfinanz und den bislang schon erreichten Stufen nachvollziehen läßt,dann bin ich für die einen ein Seher und für die anderen ein Spinner mit einem Aluhut,gelle?Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie du es jetzt detaillierter geschildert hast, würde man fachlich von "neurotischem Verhalten mit paranoiden Ideen" sprechen können.
Oder einfacher gesagt: Hier bezieht jemand in misstrauischer und übertriebener Weise Dinge auf sich. Man könnte auch von einem "misstrauischen Egozentriker" sprechen (nicht zu verwechseln mit 'Egoist'!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschwörungstheoretiker.

Was allein schon wegen der reinen wertneutralen Bedeutug des Wortes richtig ist. Es handelt sich um Leute die Theorien über Verschwörungen aufstellen. Also verschwörungstheoretiker. Den negativen Beiklang hat das Wort, weil viele/einige kuriose Exemplare es doch ein wenig weit treiben und vielfach ihre methodischen Ansätze und Annahmen recht dürftig sind.

Zugleich werden aber auch alle jene als Verschwörungstheoretiker abgetan, die die die derzeitige öffentliche Darstellung kritisieren und hinter die Kulissen sehen. Diejenigen sind dann aber auch methodisch besser und mit ihren Aussagen zurückhaltender. Auch begründen sie sie besser. Leute wie Snowden etwa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
19.01.2017, 11:56

ausführlich, aber leider nicht das, was ich suche.

Beim Betroffenen geht es darum, dass er lediglich diese absolut nicht politischen Dinge auf sich bezieht. Wenn man den ganzen Strang durchliest, weiß man das auch.

0

Kommr darauf an, ob diese Menschen unterscheiden koennenzwischen Realitaet oder zu viel herein interpretieren. Leider gibt es wirklich Verschwörungen, aber es gibt auch Leute die sich es auch nur einbilden. Die einen könnten paranoid sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind Paranoiker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

paranoid und sehr auf sich selbst bezogen. Wird im Volksmund auch "sich immer angesprochen fühlen" genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
19.01.2017, 13:21

ja aber die im Net geschilderten Symptome sind einfach zu krass. so ist das nicht bei ihm. Also NATO-Befehle und Verschwörungen und so was, Stimmen hören - alles nicht vorhanden. Ganz normale Alltagsdinge halt wie ich schon schrieb. Aktuelles Beispiel: Kaffeemaschine kaputt = war bestimmt die Kollegin, die alle zu gesundem Tee überreden will.

Da macht man sich natürlich irgendwann Sorgen.

0

Paranoid-hoffe das wird nicht schlimmer bei wem auch immer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
19.01.2017, 09:36

so krass wie unter "Paranoia" im Net nachzulesen ist es nicht.

Sind halt eher kleinigkeiten bei demjenigen.

Z.B. eine Tür abgeschlossen = absicht, damit er erst sein Schlüsselbund rauskramen muss.

Baustelle = Absicht, damit er einen Umweg laufen muss usw.und so fort

Es ist absolut nicht so, wie in dem Folm mit Russel Crowe um diesen Mathematiker.

2

Mobbingfröhnende.

Verfolgungswahnleidender.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?