Wie nennt man jemanden, der in einem Archiv arbeitet?

3 Antworten

Archivar bzw. Archivmitarbeiter (z.B. in Krankenhäusern etc.). Oder auch "Dokumentenmanager" - ohne Scheiß!

Fachangestellte(r) für Medien und Informationsdienste

Über die Zeitschrift "Archivar"

Von August 1947 bis 2007 erschien die Zeitschrift unter dem Titel „Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen“. Seit 2008 trägt sie den Titel "Archivar. Zeitschrift für Archivwesen".

Ausgestattet mit einer Lizenz der britischen Militärregierung vom 14. Dezember 1946 sollte die Zeitschrift ein Bindeglied zwischen den Archiven aller Fachrichtungen in Deutschland sein. Treuhänderisch haben das Staatsarchiv Düsseldorf und sein damaliger Leiter Dr. Bernhard Vollmer die Herausgeberschaft übernommen. Der 1947 gegründete „Verein deutscher Archivare“ bestimmte die Zeitschrift zu seinem Veröffentlichungsorgan. 1966 übertrug der Kultusminister des Landes Nordrhein-Westfalen dem Hauptstaatsarchiv Düsseldorf die dienstliche Aufgabe, die Zeitschrift „Der Archivar“ als Gemeinschaftsorgan für alle deutschen Archive und Archivare herauszugeben. Im gleichen Jahr schrieb der „Verein deutscher Archivare“ in seiner Satzung fest, seine Vereinsmitteilungen im „Archivar“ zu veröffentlichen.

http://www.archive.nrw.de/archivar/

Das ganze ohne Kommentar !

Was möchtest Du wissen?