wie nennt man firmen die kraftwerke bauen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kraftwerksbauten werden in aller Regel von Energieversorgungsunternehmen (EVU) in Auftrag gegeben. Die Aufträge für Großkraftwerke werden üblicherweise von großen Industriekonzernen federführend durchgeführt, meistens von Elektrokonzernen wie z.B. Siemens, ABB oder Westinghouse. Kleinere Kraftwerke (besonders in Entwicklungsländern) werden z.B. auch von der VW-Tochter, dem LKW- und Maschinenbaukonzern MAN SE geliefert. VW selbst produziert auch kleine "Heimkraftwerke" für private Nutzer. Den Vertrieb führt dazu die Firma Lichtblick durch. MAN ist übrigens der weltweit größte Hersteller für große Schiffsdiesel und ist auch aktiv im Bau von Turbinen. Beim Bau von großen Kraftwerken sind meistens mehrere Unternehmen beteiligt, z.B. Bauunternehmen, Elektrokonzerne, Anlagenbauer und Maschinenlieferanten, wobei ein Unternehmen die Federführung (Gesamtaufsicht) übernimmt.

Das ist bei großen Kraftwerken nie nur eine Firma. Also allein hier beim neuen RWE Kraftwerk sind es Dutzende Firmen. Eine Firma für den Stahlbau, eine für die Kesselanlage, Alstom Power für die Turbine, Siemens, Heitkamp, eigene Firmen für de Isolierungen, für den Beton etc. RWE, EON, EnBW sind nur die Betreiber des Kraftwerks

Normalerweise bauen normale Bauunternehmen die Kraftwerke und ein spezielles Unternehmen tritt nur als Hauptvertragspartner auf. Die Kraftwerk Union installierte ihre Kessel selbste. Verbreitet ist der Begriff Kraftwerksbauer.

Der Staat gibt glaub ich normalen Baufirmen den Auftrag und schickt dann ein Komitee zur Kontrolle

Einen allgemeinen Begriff kenne ich dafür nicht, aber es gibt darauf speziaisierte Firmen. Siemens KWU fällt mir zB ein.

HiggsBoson 25.10.2012, 19:24

Wollte ich auch schreiben. DH.

0

Energieversorgungsunternehmen (EVU).

Was möchtest Du wissen?