Wie nennt man es, wenn eine Person unbedingt eine bestimmte psychische Erkrankung haben möchte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier handelt es sich weder um ein Münchhausen Syndrom und auch nicht wie Allfkdkdbyk und Duitycall schreiben um eine artifizielle Störung die mit dem Beschriebenen nichts zu tun hat. Dafür gibt es schlicht keine Bezeichnung. Jemand der beispielsweise stiehlt ist längst kein Kleptomane genausowenig wie jemand der Erkrankungen vortäuscht im klinischen Sinne krank sein muss. Meist stecken für den Betroffenen scheinbar unlösbare Probleme dahinter und das gilt es von einem Fachmann zu hinterfragen. Natürlich kann man Erkrankungen vorspielen und vermutlich auch eine entsprechende Diagnose bekommen. Dieses Gerüst wird allerdings auf Dauer nicht standhalten. Und vorrangig soll es nicht darum gehen denjenigen zu "entlarven" sondern andere Wege aufzuzeigen wie der Betroffene mit Schwierigkeiten umgehen kann.


Das was du da beschreibst nennt man eine Artifizielle Störung.

Nixy99 11.01.2016, 21:15

Vielen Dank!

0

Artifizielle Störung

Was möchtest Du wissen?