Wie nennt man es, wenn ein Kind schlecht lernt, aber weder eine Behinderung noch eine Krankheit dafür verantwortlich sind?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich fasse zusammen: Das beschriebene Kind hat keine Entwicklungsstörung (ist also seinem Alter entsprechend entwickelt), es hat keine körperlichen Beeinträchtigungen, ist nicht psychisch oder emotional krank oder eingeschränkt. Es ist mindestens durchschnittlich intelligent, wird ausreichend von kompetenten Lehrern gefördert, arbeitet konzentriert und fleissig mit.

Und trotzdem hat es eine Lernschwäche? Das widerspricht sich doch.

Natürlich gibt es zwischen Menschen natürliche Unterschiede. Auch ein überdurchschnittlich kluger Mensch kann eine vergleichsweise langsame Auffassungsgabe haben, dafür ist er möglicherweise mit einem extrem guten Gedächtnis ausgestattet oder sehr kreativ. Manche Menschen lernen schneller, andere langsamer. In einem gewissen Rahmen ist das absolut normal.

Nein, das Kind ist nicht mindestens durchschnittlich intelligent, sondern der IQ ist unter 100, aber noch im Bereich des Normalen, also keine Lernbehinderung per Definition.

Der IQ bzw. die Leistungen reichen nur für die Hauptschule, obwohl das Kind wirklich viel lernt und auch von sich aus lernt. Die Klassenkameraden müssen weniger Zeit mit Lernen verbringen.

0
@lutiaki

Dann verstehen wir "mangelnde Intelligenz" offenbar unterschiedlich. Wenn alle anderen Ursachen für die vergleichsweise schlechten Schulleistungen ausgeschlossen wurden, dann liegt es vermutlich tatsächlich daran, dass das Kind einfach unterdurchschnittlich intelligent ist und mit dem Lernen rein kognitiv weniger gut klarkommt als Durchschnittsmenschen.

1
@HellasPlanitia

So wird es wahrscheinlich sein. Der IQ ist zwar über 84, also keine Lernbehinderung per Definition, aber eben unter 100, also schon leicht unterdurchschnittlich. Zumal ich gelesen habe, dass zwar ein IQ von 102 als genauer Durchschnitt gilt, in Wirklichkeit aber sehr viele Menschen einen etwas höheren IQ haben. Dass also der Durchschnitt eigentlich etwas höher ist und es sich bei dem Wert 102 um einen veralteten Durchschnittswert handelt.

Leider weiß ich die Quelle nicht mehr, wo ich das gelesen habe.

0

Wenn ‚krankheiten‘ nicht dafür verantwortlich sind, fallen Autismus, psychische Erkrankungen, emotionale Störungen, Entwicklungsstörungen, Autismus und aufmerksamkeitsstörungen ja aus der Liste raus

also bleiben Faulheit, Probleme im Elternhaus und mangelnde Intelligenz übrig

das würde ich noch durch motivations-und erziehungsdefizite ergänzen.

nach dem Motto:

wie soll man einem Kind etwas beibringen, was man selbst nie gelernt hat?

‘schlechte lehrer‘ lassen sich hingegen leicht erkennen: da sind ALLE Schüler notentechnisch abgesackt. Wenn die anderen Schüler aber ihren notenschnitt halten, liegt es (wahrscheinlich) nicht am lehrer

Nein, das scheidet auch aus.

0
@lutiaki

Wieso? Wenn man dumme und/oder faule Eltern hat, die einem ‚Hartz 4‘ als Lebensphilosophie antrainieren, dann ist in 95% der Fälle damit zu rechnen, das die Kinder den Weg des geringsten widerstandes gehen werden und in die Fußstapfen der Eltern treten...

das heißt aber nicht das diese Kinder ‚Born stupid‘ - also dumm geboren wurden... es wurden die gegebenen Ressourcen nicht -oder mit falschen prioritäten- trainiert

warum schaffen Kinder aus wirtschaftlich gesunden Familien mit höherem Bildungslevel i.d.r. deutlich bessere Schul- und berufsabschlüsse??

weil sich da von klein auf intensiv um die schulische Bildung der Kinder gekümmert wird... und wenn die Anforderungen das Leistungsniveau der Eltern überschreiten wird halt in nachhilfe lehrer investiert...

0
@Vampire321

Die Eltern des Kindes sind in diesem Falle keine Hartz 4-Empfänger. Außerdem haben sie ihr Kind von Anfang an gefördert.

Die Geschwister haben diese Problematik nicht.

Es muss also einen anderen Grund geben.

0
@lutiaki

Ich sagte ja ‚in der regel‘ (i.d.r.) ... und Ausnahmen bestätigen dieselbe

aber nut weil die Erziehung bei anderen Kindern funktioniert hat, muss das bei einem anderen nicht automatisch auch funktionieren!

jedes Kind ist anders!

massnahmen, die bei meiner Tochter immer gegriffen haben belächelt mein Sohn z.b. nur...

1

Sowas kann an einem etwas zu niedrigem IQ liegen, was der Kinderarzt eigentlich gut beurteilen kann.

Eine weitere Ursache können persistierende Reflexe sein, wobei der Moro-Reflex am häufigsten vorkommt. Das sind frühkindliche Reflexe, die innerhalb unterschiedlich langer Zeit von allein ausreifen. Falls das Ausreifen mal nicht gelingt, treten Symptome auf, die nur selten richtig diagnostiziert werden, weil das Wissen über diese Reflexe kaum bekannt ist und deshalb selten genutzt wird.

https://www.kinderaerzte-im-netz.de/aerzte/bonn/abendroth/neuro-reflextherapie.html

Alles Gute für dein Kind...

Danke.

Der IQ wurde bereits ermittelt, liegt im normalen Bereich.

0
@lutiaki

Wobei der IQ schon unter 100 liegt, vielleicht liegt es doch daran.

0
@lutiaki

Das Gefühl habe ich auch. Der Wert scheint 97 zu sein. Meine Tochter hatte Legasthenie und ihr IQ wurde von einer Psychiaterin auf 87 diagnostiziert. Das war aber ziemlich daneben, denn sie ist ihren Weg als Kinderpflegerin gegangen. Heute ist der Wert 109. Angeblich ist der angeboren.. Was stimmt denn nun..
Verlass dich nicht zu sehr auf Diagnosen... und schau weiter, ob du mit den Hinweisen zum Mororeflex etwas anfangen kannst.

Sicher gibt es in deiner Nähe ein Sozial Pädriatischens Zentrum. Die Leute sind Spezialisten für Auffälligkeiten und können dich genauer beraten, als jeder Kinderarzt.

0

Intelligenztests sagen wirklich nicht sehr viel aus. Mein letzter gemessener Wert liegt 40 Punkte über den vorigen Wert.

0

Drei Ursachen:

• niedriger IQ (<100)

•Lernschwäche (Legasthenie/Dyskalkulie)

•Gehirnschaden

MRT abklären lassen oder eine Potentialabklärung veranlassen

Herrje, Kinder sind doch nicht alle gleich. Manche lernen halt langsamer, auch ist manchmal die Entwicklung verzögert.

Ja, aber es ist ein Problem, wenn man deshalb versetzungsgefährdet ist oder seinen Abschluss nicht schafft.

0
@lutiaki

Na, dazu gibt es doch die "Ehrenrunden". Wird die Klasse wiederholt, ist sie meist auch von den Langsameren zu schaffen.

1

Was möchtest Du wissen?