Wie nennt man eine "Versicherung, dass man alles selbst gemacht hat"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So jetzt weis ichs. Was du suchst ist eine "Selbstständigkeitserklärung" Tadaaa!!!!

Das klingt super:-) Danke!! Dafür hast du ein Sternchen verdient, finde ich.

0

das Wort "Versicherung" ist schon richtig. Du versicherst, dass Du selbst gemacht bzw. die Quellen angegeben hast. Du kannst es ja ändern zu "Urheberrechtsversicherung". Ist m. E. aber unnötig.

Ich find einfach, dass "Versicherung" total blöde klingt... Wäre "Urheberrechtsversicherung" denn korrekt? Denn das sagt ja nur, dass ich versichere, dass alles mir gehört - oder denk ich da falsch?

0
@XAjanaX

Versicherung ist ein ganz normaler juristischer Terminus. Da es in dieser Versicherung vom Sinn her um die Versicherung geht, Nichts abgeschrieben zu haben, wäre Urheberrechtsvers. noch eindeutiger.

0

Es ist keine Versicherung sondern eine Erklärung. Eine Selbstständigkeitserklärung und keinesfalls unnötig sondern bei jeder Arbeit - Ob BA, MA oder PhD beizuschließen. Logischerweise. Sonst sagt man nachher noch:" Ne, hab nie behauptet, dass ich das selber geschrieben hab."

0

Plagiatsversicherung vll.

Hab den Begriff mal gegooglet... den gibts nicht so oft... Aber er klingt sehr gut^^und wenn du meinst, der beschreibt treffend, was gemeint ist...

0

Was möchtest Du wissen?