Wie nennt man eine Tochter in Japan?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erst wird wohl kaum eine Situation geben, in der man die eigene Tochter mit -sama ansprechen wuerde. -sama ist die ehrenvollste Anrede, die es gibt. Damit spricht man Gottheiten, Gaeste oder Kunden an, um ein paar Beispiele zu nennen. Ausserdem wuerde sich die Mutter damit komplett von ihrer Tochter abgrenzen, so als haetten sie nichts miteinander zu tun.

In der Familie selber kann man eigentlich nur -chan zur Verniedlichung des Vornamens, den Vornamen ohne irgendwelche Anhaenge oder feststehende Begriffe, wie okaa-san benutzen, da man innerhalb der eigenen Gruppe keine anderen Anredeformen benutzt. Spricht man mit jemand von ausserhalb, sind natuerlich wieder andere Bezeichnungsformen vorhanden.

Die Familie wird da noch einmal einen Sonderstatus haben, aber so etwas ist in Japan ganz normal, weswegen es sich auch nicht unbedingt anbietet den ganzen Anredeformen deutsche Uebersetzungen zu geben. Das System funktioniert einfach ganz anders, als im Deutschen oder anderen Sprachen.

z.B. ein Telefongespraech in einer Firma (in Uebersetzung):

A: Koennte ich mit Tanaka-sama sprechen?

B: Tanaka ist gerade nicht da.

B sieht in Gespraechen mit Leuten von ausserhalb die eigene Firma quasi als eine grosse Einheit. Um nicht unhoeflich zu werden, werden in der Regel alle Anredeformen fuer Leute aus der eigenen Firma komplett fallen gelassen. So stellt man sich selbst auf eine ganz niedrige Stufe und hebt den Gespraechspartner dadurch umso mehr nach oben. Da ist es egal, ob Tanaka eine Aushilfe oder der Firmenchef ist. In Gespraechen innerhalb der Firma, mit eigenen Kollegen, sieht das dann wieder ganz anders aus und es werden andere Anredeformen verwendet.

Unter Familienangehören wird der Vorname benutzt und bei einem Mädchen wird -chan angehängt.

Ich will mal ergänzen als Beispiel: One(e)-sama ist Schwester, so in der Art halt?

catchan 30.08.2013, 13:52

Streich das -sama mal ganz schnell aus dem familiären Gebrauch!

Damit werden höherrangige Personen angesprochen. z. B. Miroku spricht Kagome immer mit Kagome-sama an, da Kagome eine Priesterin mit großen spirituellen Fähigkeiten und er ihr daher so seinen Respekt bezeugen will. Natürlich geht das in der deutschen Übersetzung des Animes Inu Yasha unter, obwohl die Filme etwas getreuer geblieben sind.

Und die Schwester ist einer ganz normalen Familie immer Onee-chan

2
M1603 31.08.2013, 10:00
@catchan

Nur die aeltere Schwester kann man mit onee-san oder onee-chan ansprechen. Juengere Geschwister spricht man in der Regel mit dem Namen oder Spitznamen an.

1

Ich bin mir zwar auch nicht 100% sicher, aber ich hätte auf "Chan" getippt, da das die Verniedlichungsform ist.

Ich denke aber, dass Kinder nicht immer so angesprochen werden, sondern oft auch schlicht und ergreifend mit dem Vornamen.

Mirajane 30.08.2013, 20:06

Ja, beim Vornamen nennen ist üblich— chan kann

man wahlweise dranhängen. Es muss aber nicht sein.

1

Was möchtest Du wissen?