Wie nennt man eine Amme heutzutage?

7 Antworten

Notfalls vielleicht "Stillmutter"; eigentlich wenn Du von SMS schreibst, paßt das gar nicht mehr für die heutige Zeit. Ich glaube nicht einmal, daß die jetzigen Königshäuser usw. so etwas wie ehemalige Ammen noch für ihre Babys haben.

Das wäre dann immer noch eine Amme. Allerdings ist dieser Job in Deutschland und Europa so ziemlich ausgestorben. Wer stillt denn heute noch gegen Geld fremde Kinder


Nanny...wobei Ammen zudem noch zum Saeugen der Babys eingestellt wurden...aber das ist in Julias Alter unrelevant ;-)

In welche Literaturepochen gehört das Buch "Romeo und Julia"?

Ich weiß nicht in welche Literaturepochen "Romeo und Julia" gehört. Kann Jemand mir vielleicht helfen?

 

PS: ich danke euch im Voraus

...zur Frage

erörterung zu Romeo & Julia

ich schreibe am Montag eine Erörterung über Romeo & Julia. ich muss entweder schreiben ob - die Liebesgeschichte von Romeo & Julia heutzutage noch aktuell ist oder über - Liebe schreiben. Ich habe leider keine Idee wie & was ich schreiben sollte, bitte um Vorschläge und Tipps :)

...zur Frage

Romeo und Julia - Frage zur Umsetzung einer Szene (Nachricht von Paris' Antrag)

Hallo.

Vor einigen Tagen spielten wir, in Vorbereitung auf ein größeres Stück, in der Schultheatergruppe ein Szene aus Romeo und Julia. In der Szene gibt es die Amme/Wärterin, Julias Mutter und Julia und es wird Julia die Botschaft überbracht, das Paris um sie wirbt.

Eine Freundin von mir übernahm nun die Mutter, eine andere die Amme und ich war die Julia. Wir haben die Szene so gespielt, dass die Amme Julia ruft (So, wie es im Text ist), Julia zu ihnen kommt und die Amme erst ihre gesamten Geschichten erzählt (Wer den Text kennt, weiß sicher, was ich meine). Als das Wort "Hochzeit" von der Amme fiel, sagte die Mutter etwas wie "Ach, genau die Hochzeit!" und drückte, zumindest in unserer Version, Julia leicht auf einen Stuhl. Sie Mutter setzte sich daneben und erzählte, die Amme sprach, die Mutter usw.. Julia, also ich, sah immer zwischen Amme und Mutter hinterher, eben zu dem, der sprach. Ich hatte auch nur ein paar wenige Sätze, die eigentlich nur aussagen, dass Julia noch nicht ans Heiraten dachte, aber bereit ist, zu sehen, ob sie für Paris Gefühle entwickeln kann. Dann kam der Bedienstete herein und wir brachen auf.

Ich bemühte mich, meine Sätze laut und ja... "fromm" zu sprechen, da Julia zu diesem Zeitpunkt doch die brave Tochter ist, die tut, was verlangt wird. Viel zu Gestikulieren hatte ich nicht und viel Mimik, bis auf fragende Blicke, ein höfliches Lächeln und einen Blick, den ich der Amme zuwarf, als ich ihr sagte, das sie aufhören solle zu reden, hatte ich nicht. Am Ende behauptete meine Lehrerin, ich habe mich zu viel an die Mutter gehalten.

Meine Frage nun, an Leute, die sich evlt. damit auskennen (Lehrerin hat das nicht studiert oder je gemacht oder sowas): War die Rolle nicht richtig gespielt? Meiner Meinung nach hält sich Julia wirklich nur an die Mutter, aber vielleicht habe ich das auch verstanden. Es ist jetzt schwer das zu beurteilen, ohne es gesehen zu haben, allerdings würde mich wirklich interessieren, ob die Rolle der Julia an dieser Stelle anders zu spielen ist oder nicht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?