Wie nennt man dunkelhäutige Menschen richtig?

10 Antworten

Menschen. Event. noch Dunkelhäutig. Aber wenn man von Anfang an keine Unterschiede macht, kommt man auch nicht auf so Worte wie Maximal Pikmentiert. Wie grausig klingt denn das bitte. Wir nennen uns ja auch nicht ständig Weißbrote.

"Wenn ich zur Welt komme, bin ich schwarz; wenn ich aufwachse, bin ich schwarz; wenn ich krank bin, bin ich schwarz; wenn ich sterbe, bin ich schwarz. Wenn du zur Welt kommst, bist du rosa; wenn du in die Sonne gehst, bist du rot; wenn du krank bist, bist du grün; wenn du frierst, bist du blau; wenn du stirbst, bist du grau. Und du nennst mich farbig?"

Äußerst pauschalisiert.

LG

0

wenn es darum geht , auch nach staatsangehörigkeit zu unterteilen , gehört immer ein " afro " vor die staatsangehörigkeit . ein afroamerikaner ist keine amerikanische "erfindung" . die staatsangehörigkeit welcher ein mensch afrikanischen ursprungs trägt , bezeichnet diesen . also auch afrodeutscher , afroschweizer - italiener -inder-norweger .....usw .

ich finde es bedauerlich , wenn sich kulturen wegen ihrer herkunft schämen müssen , weil sie in dem land , in welchem sie leben möchten nicht als solche akzeptiert werden . -lg.

In D ist "Afro- Europäer" angesagt! Den Leuten von Switch reloaded, Bernhard Ho ecker und anderen fiel zur "political correctness" die völlig falsche Bezeichnung der "Dickmanns Negerküsse" ein: Das muß jetzt (besser) Euro-afrikanische Schaumküsse von Vollschlankmann\frau heißen, damit fette Mitbürger wenigstens halbwegs korrekt bezeichnet werden....

Ich würde es mit dunkelhäutig probieren. "Schwarze" ist angesicht des historischen hintergrundes vielleicht nicht ganz so angebracht, da es oft als Schimpfwort benutzt wurde/wird.

Allerdings kannst du es nie allen Menschen recht machen, die einen findes es rassistisch, die anderen nicht. ;)

Schwarz ist kein Schimpfwort und nie gewesen. Black is beautiful! Wenn die Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland den Begriff "schwarz" unterstützt, werden die ihn nicht für ein Schimpfwort halten.

1
@CrazyDaisy

Mag sein, dass es kein Schimpfwort ist, trotzdem wurde es oft diskriminierend gemeint.

Die einen sagen, "Schwarzer" ist politisch nicht korrekt und eine Beleidigung, die anderen wiederum sagen, dass es genau wie "Weisser" einfach nur eine Beschreibung der Farbe ist. Den einen missfällt es so genannt zu werden, die anderen haben kein Problem damit.

Und grade wenn es um Rassentrennung geht, würde ich das Wort aufgrund der verschiedenen Auslegungsweisen nicht nehmen.

0
@Schille13

"genau wie "Weisser" einfach nur eine Beschreibung der Farbe"

"Weißer" soll eine Beschreibung sein? Hast du mal genau hingeguckt?

Bleich, blass, hellhäutig mag gehen, aber weiß?

Da könnten wir doch eigentlich auch einmal richtig beleidigt sein. Wer möchte schon weiß wie eine Kalkwand sein?

0
@Maxieu

Hast du das noch nie gelesen/gehört? Man kann es als Beleidigung auffassen, aber warum sollte dann "schwarzer" keine sein?

0

Was möchtest Du wissen?