Wie nennt man diesen historisch-philosphischen Gedanken?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wiki bietet "Revolutionsexport" an.. ✌🏻️😇

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RheumaBaer
25.09.2016, 15:12

Ich Danke Dir sehr! Auch,weil ich den Begriff vorher selbst nicht kannte! Schönen Sonntag noch!👍🏻😋

1

Z.B. wollte die Revolution der Vernunft in Frankreich, dass auch in anderen Staaten die Monarchen vertrieben werden ...

Das ist falsch! Gerade die Aufklärer unter den Revolutionären wollten die Monarchie keineswegs abschaffen, sondern ihrer Macht enge Grenzen setzen. Daher auch die Verfassung: der Monarch sollte nur noch die Befugnisse haben, die ihm die Verfassung zugestand!

Diese Idee der französischen Revolution, die Rechte und Pflichten der wesentlichen Staatsgewalten - Exekutive/Monarch; Legislative/Parlament; Jurisdiktion/Gerichte - in einer Verfassung schriftlich zu fixieren, hat sich im Denken des 19. Jahrhunderts als sinnvoll durchgesetzt.

wie nennt man den Gedanken, dass eine Revolution sich ausbreiten möchte.

Eine Revolution "möchte" überhaupt nichts, allenfalls ihre Vertreter. Dass diese Vertreter sich eine Ausbreitung ihrer revolutionären Ideen wünschen, ist deshalb naheliegend, weil das ihre eigene revolutionäre Position stärken und damit ihre Stellung, die sie durch die Revolution erlangt haben, festigen würde. Insofern kommt Revolutionen eine gewisse "Vorbildfunktion" zu, man könnte von einem "Revolutionsparadigma" sprechen.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrAnonymous1
26.09.2016, 22:37

Revolutionsexport war der gesuchte Begriff!

0

Was möchtest Du wissen?