Wie nennt man diesen grammatikalischen Fehler?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für dieses "Phänomen" gibt es keine Bezeichnung. Es geht einfach um eine falsche Verwendung des Imperativs. Ich verstehe auch nicht, warum viele junge Leute das heutzutage offenbar nicht mehr hören.

Verben wie "essen: ich esse, du isst, er isst, ..." würde ich einfach nur als Verben mit zwei Stammformen bezeichnen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Unregelm%C3%A4%C3%9Figes_Verb

Tja, der liebe Gott hat sich bei der Sprachentwicklung sicher nichts "gedacht". Das ist schon ein rein menschliches Produkt. :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
11.07.2016, 19:54

Dankeschön. ☺

1

einige deiner Beispiele sind dialekt-bedingte Sprechgewohnheiten, nicht unbedingt Fehler, sondern regionale Mundart. Nur wenn du so etwas schriebest, wäre es eben fehlerhaft konjugiert - im Schriftdeutschen. (also les ist im Schriftdeutschen einfach falsch. Punkt)

essen - iss  das hängt damit zusammen, dass essen ein unregelmässiges Verb ist: essen, ass, gegessen. Im Präsens konjugiert: ich esse, du isst, er isst usw.

den Imperativ musst du bei den unregelmässigen Verben am besten mit auswendig lernen.

Also Leute, bitte helft mir! Aber: lieber Gott, bitte hilf mir. Gott hilft, half, hat geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Sterb!"

"Der Imperativ von sterben wird mit i gebildet."

"Sterbi?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DocOmniscient
10.07.2016, 20:05

lol, der war gut. wo hast den denn her?

0

Was möchtest Du wissen?