Wie nennt man diese Gefühl?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

die Gefühle, die du durchlebst, sind schon eine gewisse Art von Neid, weil deine Bekannten etwas haben bzw. erleben können, worauf du aus den von dir genannten Gründen verzichten musst. Ich meine das nicht böse und finde deine Gefühle diesbezüglich auch sehr verständlich, aber wenn man etwas haben möchte, was ein anderer hat, nennt man dies nun einmal Neid.

Allerdings ist der Begriff Neid negativer konnotiert als er sein müsste, denn wir sind doch vermutlich alle neidisch auf irgendjemanden, ohne dass und das automatisch zu schlechten Menschen macht. Es ist immer leichter, sich für andere zu freuen, wenn man selbst nicht verzichten muss. Du hast einfach Bedürfnisse und Sehnsüchte, die nicht befriedigt werden können, und das macht dich unzufrieden und traurig.

Missgunst dagegen muss nicht zwangsläufig mit Neid einhergehen, schließlich kann man jemandem auch etwas missgönnen, wenn man selbst alles hat, weil man befindet, dass dieser Mensch es nicht verdient hat. Der Unterschied zwischen Missgunst und Neid ist folglich, dass man Letzteres verspürt, wenn man etwas gerne hätte, aber nicht hat, was nicht bedeutet, dass man es denen, die es haben, nicht gönnt, während missgünstige Menschen einem anderen aus bestimmten Gründen etwas nicht gönnen. 

Um ehrlich zu sein, finde ich hier das Verhalten von deinem Mann ziemlich gemein, denn immerhin verzichtest du für ihn, weil er finanzielle Probleme mitgebracht hat. Höchstwahrscheinlich ist er selbst nicht glücklich mit der Situation - ich meine, wer ist schon gerne verschuldet - und wenn er sieht, wie du traurig wirst, erinnert es ihn daran, dass er dir nicht das bieten kann, was du möchtest. Vielleicht fühlt er sich besser, wenn er dir subtil einen schlechten Charakter unterstellt, denn wie du schriebst, schämst du dich mittlerweile für etwas, wofür du dich nicht schämen musst.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pocolocooo
22.07.2016, 00:12

Danke für deine langen Zeilen. Ja du hast recht. Dann ist es eben der Neid, der sich in der tat schlecht anhört, aber bei genauerem betrachten jedem täglich widerfährt. Und es ist wie du sagst, dadurch, dass ich  meine wahren und ehrlichen Gefühle rauslasse, nämlich die Trauer, zeige ich ihm "seine Fehler" mit an, das will er nicht. Und findet, ich solle mich für sie freuen. Ist schon komisch, als ich eine Fehlgeburt hatte und in Tränen ausbrach, wenn vor mir glückliche Paare mit Babys liefen, da verstand er mich. Da ist es verständlich. Regt mich zum nachdenken an...

0

Das nennt sich Missgunst. Vielleicht könnt ihr auch mal was unternehmen, Tagesausflüge kosten auch nicht die Welt. Oder einfach nur mal ein Picknick bei schönes Wetter. Schwimmbad Besuch. Aber wenn es Dich so sehr belastet und nicht so weiterleben willst, dann solltest Du Dich von Deinem Mann trennen und Dein eigenes Leben leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass das Mißgunst oder Neid ist. Es ist eher Schmerz -
Schmerz/Trauer darüber, daß Du nicht auch mit Deinem Mann mal so übers Wochenende/ in Urlaub wegfahrn kannst. 

Schließlich müßt Ihr die Schulden erst mal in den Griff kriegen und dann gibt es die Städte/Länder immer noch, die Du gerne mit Deinem Mann sehen möchtest. 

Warum sollte man sich also über die Reisen anderer demonstrativ freuen? Das tut nur weh und macht in Eurer Situation wenig Sinn. 

Irgendwie hast Du mehr Realitätssinn und siehst den Prioritäten ganz real ins Gesicht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ganz nachvollziehen kann ich es auch nicht. Er wird sich schon lange, auch schon vor eurem Kennenlernen, mit der Situation arrangiert haben, er kennt seine Grenzen und weiß was finanziell geht und was nicht. Du hast das auch stillschweigend anerkannt, seit mittlerweile 9 Jahren. Ich träume auch von den Euromillionen. Schlussendlich kann sich jeder nur nach der Decke strecken und sich nach dem richten was er hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm, du bist halt einfach traurig/neidisch darüber, dass andere sich einen Urlaub "gönnen" können und ihr nicht. Ich kann das total nachvollziehen und er bestimmt (heimlich) auch, denn er würde ja 100 prozentig auch gerne mit dir in den Urlaub fliegen. Er versucht es nur aus einem anderen Blickwinkel als du zu betrachten und möchte vielleicht, dass du es auch so siehst, damit du nicht mehr so traurig darüber bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen Wehmut. Du würdest auch gerne fliegen kannst aber nicht. Dann wirst du wehmütig 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pocolocooo
22.07.2016, 00:05

Dieses Wort habe ich gesucht... Danke!!du hast mich verstanden.

0

Du hast was besseres verdient als das Leben was eh kurz ist mit Abbau der Schulden oder bzw. im Leben kürzer zu treten.
Mach was draus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neid Missgunst auf Andere weil sie das Erleben was du dir auch inningst wünscht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hilft es Dir wenn Du daran denkst, wie schlecht es Anderen geht. Keinen Krieg, keinen Hunger, keine Kälte musst Du ertragen. Du bist nicht alleine und kannst mit jemanden weinen und lachen. Das ist verdammt viel, findest Du nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?