Wie nennt man diese Art von (bearbeiteten) Bildern?

2 Antworten

Das sind Langzeitbelichtungen. Teilweise wurde die Farbstimmung und einige Kleinigkeiten angepasst. Der Effekt mit dem Wasser entsteht aber dadurch, dass das Foto einige Sekunden lang belichtet wird. Durch die Bewegung des Wassers verschwimmt das dann und bildet diesen Look.

Die Verlängerung der Belichtungszeit schaffst du durch:

  1. ND-Filter
  2. sehr geschlossene Blende
  3. fotografieren zu Zeiten in denen wenig Licht vorherrscht (knapp vor Sonnenaufgang oder knapp nach Sonnenuntergang = blaue Stunde)

Die Astro-Bilder entstehen ebenfalls dadurch, dass du lange Belichtest und zusätzlich sehr hohe ISO-Werte verwendest. Dadurch reicht das Licht des Mondes aus um die Landschaft zu beleuchten und die Sterne erscheinen als Punkte am Nachthimmel

Hierfür sind weitwinkelige und lichtstarke Objektive ideal!

ZB: Samyang 14mm 2.8 oder Samyang 16mm 2.0

Danke für diese Tipps, werde ich sicherlich brauchen können.

Ich habe dies jedoch gefragt, da ich vorhabe eine Arbeit über dieses Thema zu machen (beinhaltet Fotografie und Bearbeitung und theoretisches Zeug), und ich nicht wusste welchen Titel ich nehmen soll. Momentan habe ich "Erstellung von träumerischen Landschaftsbildern mithilfe von Langzeitbelichtung und Bildbearbeitung". Hast du einen besseren Vorschlag?

0
@ztrewq0cxy

Neudeutsch: Wideangescapes, Widescapes, ... Wortspielerei aus Wideangel = Weitwinkel und Landscape = Lanschaftsbild, Astroscapes, uvm.

Weitwinkelimpressionen, Traumlandschaften (wegen der Bildwirkung nach der Bearbeitung), Traumwelten, Winterwelten (falls alles jetzt im Winter aufnimmst), etc.

Such mal Assoziationen mit dem Stiel und der Bildwirkung und hab auch keine Scheu mal zwei nicht passende Wörter zu einem Kunstwort zusammen zu basteln. (siehe 1. Vorschlag) 

0
@mbauer588

Vielen Dank! Man merkt, das du sehr viel Ahnung hast. Noch eine Frage: Du sprichst ja schon von Weitwinkelaufnahmen. Wie sehr schränkt es mich ein, wenn ich solche Aufnahmen machen will und nur ein Kit Objektiv (18-55mm) zur Verfügung habe?

0
@ztrewq0cxy

Jeder mm Weitwinkel ist merkbar. Den unterschied zwischen 196mm und 200mm wirst kaum bemerken. Der unterschied zwischen 14mm und 18mm ist deutlich merkbar. 

Teste es mal selber: http://imaging.nikon.com/lineup/lens/simulator/

Außerdem ist die Bildqualität solcher Festbrennweiten in der Regel deutlich besser. Wenn du ernsthaft sowas vor hast dann rat ich dir zum 14mm 2.8 - kostet ca. 350 EUR und liefert geniale Bilder und top Qualität.

1
@mbauer588

Danke für den Link! Bin nicht abgeneigt, doch es fehlt mir leider das Geld dazu. Und ja ich weiss, Fotografie ist ein teures Hobby. Aber bin noch Schüler und werde mir eine Kamera wahrscheinlich zum Geburtstag wünschen und ich denke, ein stabiles Stativ ist erstmal wichtiger.

Wie sieht es bei der Frage DSLR oder Systemkamera aus, wenn ich solche Bilder machen will?

0
@ztrewq0cxy

Egal! Die Bildqualität hängt zu 90% vom Objektiv ab... Schick mir mal eine Freundschaftsanfrage mit deiner E-Mail und ich send dir dann ein Bild von einer D3300 mit einen guten Objektiv. Da wirst du Augen machen bei den Details...

0

Primär sehe ich Langzeitbelichtungen und Tonwertkorrekturen.

Was möchtest Du wissen?