Wie nennt man die Zeiten (bei der Arbeit) vor und nach der Geburt des Kindes?

10 Antworten

Mutterschutz ist 6 Wochen vorm errechneten Geburtstermin und bis 8 Wochen nach der Geburt. In der Zeit bekommt die Kollegin ihren Lohn normal weiter. Wenn sie dann noch zu Haus bleibt, ist das Elternzeit. In dieser Zeit bekommt sie vom Staat einen Zuschuss,  weil sie zu Haus bleibt, aber keinen Lohn. LG 

Der Mutterschutz ist 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt. Danach kann man in Erziehungszeit gehen, muss man aber nicht. Die Wochen nach der Geburt besteht Beschaeftigungsverbot, der Arbeitgeber darf die Mutter nicht beschaeftigen, selbst wenn diese es moechte, vor der Geburt ist das aber moeglich.

Krank während der Schwangerschaft oder frühzeitiger Mutterschutz, Mutterschutz die letzten 4 Wochen vor Geburt. Elternzeit oder Karenz nach den 8 Wochen um die Geburt. 

Hat sich das geändert?Bei mir waren das noch 6 Wochen vor der Geburt!

0

Was möchtest Du wissen?