Wie nennt man die Strophen in einem Gedicht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Terzett steht für drei Personen, Quartett für eine Gruppe von vier, eine Quinte sind Fünf Leute, Sechs sind ein Sechstett, aber sieben, das ist schon ein kleiner Volksaufstand, wie der Name dafür ist, ist mir leider entfallen.

Diese Namen werden für Musikgruppen gebraucht. Beispielsweise das Medium-Terzett.

Oder die fantastischen Vier.

Bei Zwei spricht man von einem Duo, zum Beispiel Modern Talking, die heute jeder für sich kariere machen. Dieter Bohlen und Thomas Anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vierzeiler, Sechszeiler, je nachdem. Nennt sich Versmaß.

--

Darüber hinaus:

Lyrik ist etwas, was nicht im Reim oder Vers, bzw. Strophe sein muß, kann auch Wort- und zeilenweise sein. Jedoch der Sinn muß insgesamt zusammengehören.

-

Aphorismen sind Sprüche mit sinnbildlichem Inhalt. Viel gesagt mit wenig Worten.

-

Ein Gedicht kann eine Ode sein, eine Klage, eine Anbetung. -Sinn etwa wie Romeo und Julia-

-

Inhaltlich als Texte, die sich nicht reimen müssen, aber können, häufig im Theater je nach Thema.

Klassisch - Die Weber, von Gerhardt Hauptmann.

Oder in der Operette, Theater oder Film, mit viel Liedgut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IlsaLundt
13.02.2012, 15:43

Perfekt -DH!

0

Was möchtest Du wissen?