Wie nennt man die "Regel", wenn man bei einer gleichen Wahrscheinlichkeit andere Bedingungen hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sagen wir, du wirfst eine Münze und bekommst Kopf heraus.

Dann ist die Wahrscheinlichkeit beim nächsten Wurf wieder Kopf zu bekommen, immer noch 1/2. Die Münze interessiert sich nämlich nicht für das, was vorher passiert ist.

Worauf dein Gedankengang vermutlich letzten Endes führt ist das Prinzip der bedingten Wahrscheinlichkeit. 

Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit, 2-mal Kopf infolge zu werfen, a priori nur 1/4. Das liegt daran, dass beim ersten Wurf nur mit W-keit 1/2 Kopf geworfen wird und beim zweiten ebenfalls.

Wenn jetzt aber schon klar ist, dass der erste Wurf Kopf ist, kann nur der zweite Wurf schiefgehen. D.h. die W-keit, dass 2-mal infolge Kopf geworfen wird unter der Bedingung, dass der erste Wurf schon Kopf war, ist 1/2 und nicht etwa 1/4.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bedingte\_Wahrscheinlichkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Regel gibt es nicht

Der Würfel merkt sich nicht, was beim letzten mal oben war. Die Wahrscheinlichkeit ist immer wieder 1/6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahrscheinlichkeit 2mal hintereinander eine 6 zu würfeln ist 1/36. Die Wahrscheinlichkeit eine 6 zu würfeln, wenn du vorher schon eine 6 gewürfelt hast ist trotzdem 1/6. Google mal "Unabhängigkeit zweier Ereignisse" oder das Gegenteil "Bedingte wahrscheinlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?