Wie nennt man die recht alten Pianos, welche in den ganzen Westernfilmen in der Bar stehen und einen hellen Klang haben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ursprünglich haben diese Pianos keine spezielle Bezeichnung, es sind ganz normale Pianos oder Pianinos. Allerdings klingen die meisten davon so, wie eben ein altes, abgespieltes und schlecht gestimmtes Pianino. Im Wilden Westen gab es eben nicht überall Klavierstimmer und -techniker, die sich um das Wohlergehen eines solchen Instrumentes gekümmert haben. Meistens nennt man so ein Klavier eben dann Western-Piano, weil sie typisch für Szenen in Western-Filmen geworden sind. Wenn man heute unbedingt den Klang eines solches Klavieres haben möchte, dann intoniert man z.B. die Hämmer sehr hart und verstimmt eventuell das Klavier derart, dass man bei den dreichörigen Tönen eine Saite um einen bestimmten Betrag - meist tiefer - stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Analvergiftung 13.02.2016, 20:12

Habe jetzt herausgefunden, dass das bloß ein Metalaufsatz ist, welchen man zwischen Hammer und Seite spannt, damit der Ton verändert wird und anders klingt ^^

0
Bluemilk 13.02.2016, 22:37
@Analvergiftung

Das gabs auch einmal: Vor allem in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat man den Moderator (die Leisespielvorrichtung - meist das mittlere Pedal) mit Metallplättchen versehen und das ganze "Cembalozug" genannt. Ist aber problematisch, da es die umsponnenen Basssaiten auf Dauer kaputt macht. Mit einem "Western-Piano" hat das aber nicht unbedingt zu tun, obwohl es einen ähnlichen Klangeffekt bewirkt.

0

Was möchtest Du wissen?