Wie nennt man den nicht medizinischen Einsatz von Medikamenten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Medikamentenmissbrauch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
derunwisssende 23.11.2015, 21:09

Könnte richtig sein, aber auch in dem Zusammenhang? Ich habe unter der Frage einen Zusatz stehen. Trotzdem danke für die Antwort :)

0
Fortuna1234 23.11.2015, 21:22
@derunwisssende

Es bleibt trotzdem Medikamentenmissbrauch. Ob man das zur Leistungssteigerung (Doping) nimmt oder weil man süchtig ist. Der Grund verhindert ja nicht, dass es Medikamentenmissbrauch ist.

2
derunwisssende 23.11.2015, 21:24
@Fortuna1234

Stimmt, ich habs gerade noch nach gegooglet und auch deine Argumetation ergibt Sinn. Dann hab ich ja meine  Antwort. Danke!

Manchmal kommt man nicht auf die naheliegendsten Sachen :D


EDIT: Ich wollte eigentlich unter Fortuna1234s Kommentar kommentieren...

0

Modafinil ist da besser, wird auch gern im Studium genutzt. Das haste ganz vergessen zu erwähnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst Du vielleicht "Derivate" oder "Steroide" !?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
derunwisssende 23.11.2015, 21:11

Ne eher nicht. Das wäre ja in Verbindung mit Doping und Sport, aber ich suche tatsächlich einen Begriff im Zusammenhang mit Leistungssteigerung im Bereich Lernen.  Danke trotzdem für die Antwort :)

0
Procter74 23.11.2015, 21:15
@derunwisssende

"Antidementiva" fällt mir dazu noch ein! Ich war Leistungssportler, deshalb fiel mir erst das andere ein! 

0

Doping.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
derunwisssende 23.11.2015, 21:06

Würdest du die Einnahme von Aufputschmitteln währrend des Studiums oder auf der Arbeit als Doping bezeichnen? Ich glaube, dass ist nicht ganz das Wort, das ich suche, aber danke für die schnelle Antwort :)

0
Fortuna1234 23.11.2015, 21:20
@derunwisssende

Natürlich ist das Doping. Eine unfaire Leistungssteigerung erreichen, damit man besser als die anderen ist. Das Doping was die Sportler nehmen hat den gleichen Sinn und hat die gleichen Wirkungen/Nebenwirkungen wie zB Ritalin beim Studieren zu nutzen.

3
derunwisssende 23.11.2015, 21:26
@Fortuna1234

Stimmt, ich habs gerade noch nach gegooglet und auch deine Argumetation ergibt Sinn. Dann hab ich ja meine  Antwort. Danke!
Manchmal kommt man nicht auf die naheliegendsten Sachen :D

0
maccvissel 23.11.2015, 21:32
@derunwisssende

Ich meine doch, daß "Doping" Deine Frage umfassend beantwortet. Der Begriff ist zwar vordergründig mit der nicht bestimmungsgemäßen Einnahme von Substanzen zur Leistungssteigerung bei Sportlern (und auch bei Rennpferden besipielsweise) besetzt, aber das sind ebenso wie das von Dir genannte Beispiel Aufputschmaßnahmen. - Ich würde bei Deinem Beispiel auch Tee oder Kaffee dazurechnen. Wer die ganze Nacht über seinen Büchern sitzt und dabei 5 Kannen Kaffee gurgelt, dopt sich halt mit Koffein.

2
derunwisssende 23.11.2015, 21:38
@maccvissel

Dem würd ich auch zustimmen, wobei "dopen" in dem letzten Beispiel zwar fachlich korrekt wäre, jedoch aber zu hart ausgedrückt, in meinen Augen. Aber natürlich hast du recht.

0

Was möchtest Du wissen?