Wie nennt man das, wenn eine Liebe nicht gestattet war wegen den unterschiedlichen Schichten, also z.B Adel und Bürgertum?

7 Antworten

Eine Standesgesellschaft? Das betrifft dann natürlich nicht in erster Linie die Liebe, aber dass jedenfalls Heiraten über Standesgrenzen problematisch war, gehört dazu.

Mesailliance, d.h. eine nicht standesgemäße Heirat

Direkt verboten war es meines Wissens übrigens nicht. Da Heiraten in dieser Zeit aber mit Liebe höchst wenig zu tun hatte, sondern etwas hoch Politisches war, z.B. um Besitz zu vergrößern oder sich gegen Angriffe ab zu sichern, ist es jedoch höchst unwahrscheinlich dass sich jemand aus dem Adel auf eine Hochzeit mit einer bürgerlichen Frau eingelassen hätte.

eine morganatische Liebe (= nicht standesgemäß, allerdings gegeb. gestattet)

eine Liebe untersagen - also: eine untersagte Liebe

Was möchtest Du wissen?