Wie nennen sich diese Malkästen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine ganz alte Bezeichnug dieser Tafeln ist auch "Wunderblock". Über (und mit) diesen schrieb sogar Sigmund Freud:

http://www.mysteria3000.de/forum/viewtopic.php?p=3583

Aufsatz 'Notiz über den Wunderblock' von Sigmund Freud:

Der Wunderblock ist eine in einen Papierrand gefasste Tafel aus dunkelbräunlicher Harz- oder Wachsmasse, über welche ein dünnes durchscheinendes Blatt gelegt ist, am oberen Ende der Wachstafel fest haftend, am untern ihr frei anliegend. Dieses Blatt ist der interessantere Anteil des kleinen Apparats. Es besteht selbst aus zwei Schichten, die außer an den beiden queren Rändern von einander abgehoben werden können. Die obere Schicht ist ein durchsichtige Zelluloidplatte, die untere ein dünnes, also durchscheinendes Wachspapier. Wenn der Apparat nicht gebraucht wird, klebt die untere Fläche des Wachspapiers der oberen Fläche der Wachstafel leicht an.

weiß auch jemand wie diese Teile genau funktioniern und aus was für einem Material diese Folie ist?

Das sind Wachstafeln mit einer Folie drüber, durch den Schieber wird einfach die Folie wieder vom Wachs getrennt.

Das nennt sich "Zaubermaltafel" - falls du so etwas hier meinst: http://www.flohmarkt24.ch/anzeige-4901-fisher-price-babys-zaubermaltafel.php?cat_id=50

Also in der Kindersprache sind's Zaubertafeln^^

In der Erwachsenensprache auch!

0

Zaubermalpult, Zaubertafel, Magna Doodle ;)

Was möchtest Du wissen?