Wie nehmen Magersüchtige ab?

8 Antworten

Magersucht entsteht nicht einfach so aus dem nichts, es ist eine Krankheit die mit der Psyche zusammenhängt. Die meisten Erkrankten haben ein Problem mit ihrem eigenen Körper, fühlen sich zu dick obwohl sie Normalgewichtig sind. Meist haben die Erkrankten auch Depressionen. Sie fangen am Anfang an sehr wenig zu essen und essen eine sehr lange Zeit sehr wenig bis sie sich dann ins Untergewicht hungern. Im Spiegel sehen sie sich trotzdem noch dick & fett obwohl das gar nicht so ist aber sie haben ein zerstörtes Selbstbild & sehen sich im Spiegel dick. Wenn es zum Schluss dann ganz schlimm wird muss die Magersüchtige in eine Klinik eingewiesen werden.

Ich weiß wovon ich spreche ich bin selber Essgestört & bitte fang nicht damit an es ist eine sehr schlimme Krankheit die einen sein ganzes Leben lang begleiten wird und man kann davon sogar sterben.

Ich kann aus erfahrung sprechen. Wir magersüchtigen essen so wenig wie möglich und treiben extrem viel Sport um noch mehr herauszuholen und noch schneller abzunehmen. Die nebenwirkungen davon sind häufig Fressanfälle, bei denen man so einiges Fettiges, ekliges Zeug in sich hinein Frisst. Danach wird einen Tag gefastet, und viel Sport getrieben und weiter gemacht. Ich hoffe ich habe helfen können :)

um das thema oberflächlich anzukratzen,denn um alles genau zu beschreiben ist es zu lang:

es gibt verschiedene wege und mittel. zum einen gibt es da appetitzügler, die man nehmen kann, dann hat magersucht sehr viel mit selbstkontrolle zu tun, hat nicht immer den grund, abnehmen zu wollen, sondern kontrolle über den eigenen körper haben zu wollen.. seinem körper nichts zu essen zu geben, ist eine möglichkeit, sich selbst zu kontrollieren. dann hängt noch die psyche mit drin- wenn du sagst: ich darf nichts essen, ich darf nichts essen, wirst du hungrig ewrden, auch wenn du eigentlich vorhin schon was gegessen hast. wenn man "nulldiät"macht, zb. denkt man ca eine woche noch an essen, danach fehlt einem sowohl der appetit (bei magersüchtigen übrigens auch) als auch das hungergefühl.. dein magen verkleinert sich, wenn du nicht isst, es ist ein muskel. isst du also ein paar tage kaum, dann wird dein hungergefühl auch weniger. essen ist für magersüchtige nichts gutes, es ist widerlich, es ist ekelerregend und abstoßend, selbst der geruch, was bei "gesunden" menschen (meine jetzt menschen mit gesundem essverhalten) nicht der fall ist. wie gesagt, da spielen viele faktoren zusammen, am besten du googelst das thema "magersucht", da wirst du einiges finden, das dir bei deiner frage weiterhilft..

sofern die ernst gemeint war.

schönen abend noch! =)

naja, aber bei mir ist das zur zeit auch so das ich keinen apetit habe und wenn ich mir vorstell was essen zu müssen, wird mir schlecht... und ich hab keine magersucht... weiß auch nich was mit mir los is... ich ess dann nur bissl blankes brötchen naja danke für die antwort

0
@CheekyGirl

ich hab oft wochenlang keinen appetit, wenn ich unglücklich oder gestresst bin.. iss trotzdem was kleines, es ist wichtig! und wenns dir gut geht und deine appetitlosigkeit nicht erklärbar ist, geh zum arzt und lass dich mal durchschauen! gute besserung!

0
@CheekyGirl

Das kann eher daher kommen, dass du vlt psychisch angeschlagen bist? Einige haben dann keinen hunger und wie wenn man krank ist kann man nichts essen.

0

Es ist nicht bei allen magersüchtigen so, dass sie das essen hassen! Ich zum beispiel habe mich immer danach gesehnt zu essen, es dann aber nur in kleinen maßen getan. Es gibt die art magersüchtige, die völlig besessen sind und nichts essen- die, die es bis in den tod treiben- und die, die teils abnehmen wollen, aber noch soweit bei sinnen sind, dass sie den drang haben, zu essen.

0

Was möchtest Du wissen?